Alex Olivari – Ein Künstler, der sich nicht beugen lässt

Bei seiner ehemaligen Konzert-Agentur Semmel Concerts flog er raus, bei Matthias Reim flog er raus und die Konsens-Medien meiden ihn, wie der Teufel das Weihwasser.

Wobei ich diese Redewendung selten so zutreffend fand. Die Maistream-Medien als Vertreter des Satanischen und der Ausnahmekünstler Olivari als Botschafter des Göttlichen. Seine Lieder sind aufrüttelnd und dennoch voller Herz, intelligent und doch nicht besserwisserisch.

Vita, von seiner Webseite:

Alex ist gebürtiger Kölner mit kroatischen Roots. Im Alter von 12 Jahren begann er mit der Musik und brachte sich Gitarre, Drums und Klavier selbst bei. Infiziert durch Platten, welche seine Eltern (die fast nur Jazz hörten) von Freunden geschenkt bekamen, sich aber nie anhörten, begann die große Leidenschaft. Schon früh schrieb er eigene Songs und führte sie mit seinen musikalischen Weggefährten auf. Nach Umwegen über ein abgebrochenes Medizinstudium reifte schliesslich der Entschluss, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen und professioneller Musiker zu werden. Ein einjähriger Aufenthalt in Los Angeles und ein Studium am “Musicans Institute” 1993 erhärtete den Entschluss. Neben der Tätigkeit als sogenannter “Sideman” für alle möglichen und unmöglichen “Stars” (siehe Referenzen) , galt die eigentliche Liebe immer dem Songwriting und der Produktion.

Alex Olivari ist nicht nur ein Künstler, der wirklich was kann, sondern der auch den Mut besitzt, in totalitären Zeiten für seine Meinung einzutreten. Allein das macht ihn schon zum Ausnahmekünstler, denn die wenigsten Kolleginnen und Kollegen haben den Mut, ihrem Herzen und Gewissen zufolgen.

Großen Dank an dieser Stelle, an die wenigen mutigen Ausnahmen! #allesdichtmachen.

Stattdessen passen sie sich der unmenschlichen Narrative unserer Regierung an, nur um weiterhin für königstreue Schleppenträger wie Semmel-Concerts arbeiten zu dürfen, oder in zweit- und drittklassige TV-Shows eingeladen zu werden (3nach9, Talknutten-TV, WWM).

Tiefer kann man als Mensch nicht sinken!

Dieses von Psychopathen dominierte Land braucht Künstler wie Alexander Olivari!

Alex Olivari – Das Blatt wird sich wenden

Vers:
Ich kann kaum noch atmen, in diesem Land
Wage kaum noch zu reden und steh mit dem Rücken zur Wand
Wo bleibt die Empörung, über Raub und Zerstörung?
Es raubt mir den Verstand, oh …

Keine singenden Münder, in dieser Zeit
Keine schüttelnden Hände, nur Fäuste weit und breit
Doch sie werden bezahlen, für die Folter und Qualen
Für all die Sorgen und das Leid

Chorus:
Das Blatt wird sich wenden
Und der Wind wird sich drehen
Wir werden gewinnen, denn Gott wird auf unserer Seite steh’n
Und wir werden jubeln, wenn die Ketten zerspringen

Wir tanzen in jedem Palast
Und werden Lieder der Freiheit singen
Das Blatt wird sich wenden
Der Wind wird sich dreh’n

Vers:
Die Kiste flimmert, sie hat das Land betäubt
Uns zu Zombies erzogen
Zu Sklaven gebeugt
Bitte glaube mir, mein Sohn

Früher flog Sowas vom Balkon
Vom 10. Stock des Hadison

denn …

(Chorus)

Bridge:
Und ich träum von einem großen Fest, in einer lauen Sommernacht
Bei der der Nachbar sich nicht zum Verräter macht. Oh ….
Und ich träum von einem stolzen Land, dass seine Kinder wieder liebt
Und deren Rechte nicht mit Füßen tritt

Das Blatt wird sich wenden
Und der Wind wird sich drehen
Wir werden gewinnen, denn Gott wird auf unserer Seite steh’n

(2 x Chorus)

Das Blatt wird sich wenden
Und der Wind wird sich drehen