Alles ist ein Spiel – und wir gewinnen

Nein, wir haben bereits gewonnen!

Es geht auch nicht anders. Ich habe es heute Nacht verstanden. Als die Kundalini eine Stärke erreicht hatte, als hätte ich 50 ml starkes Ayahuasca getrunken, wurde mir klar, dass wir, die Erwachten (und wir sind Millionen!) in der Lage sind, diese Energie zu generieren und auch in die Welt zu entlassen. WIR geben mit unserer Energie die Richtung vor, in die der (energetische) Wind weht!

Rückblick:

Vor meinem Kundalini-Erwachen und auch vor meinem Ayahuasca-Weg war ich so, wie jeder andere Nichterwachte auch. Ich glotze täglich TV, glaubte der Propaganda, die mir da eingeimpft wurde, wusste immer genau, wer der Böse ist und wer der Gute, denn das erzählte man mir ja jeden Abend und ich empfand nichts Schlimmes dabei, mir regelmäßig Grillhähnchen rein zu pfeifen und dazu auch mal größere Mengen Alkohol zu trinken. Nicht zu vergessen die Feste, mit Tonnen von Fleisch aus Tier-KZs. Natürlich wurden auch die wichtigen Fussballspiele nicht ausgelassen – hatte man wieder einen Grund zum Grillen von KZ-Fleisch und zum Trinken vom Alkohol. Kurzum, ich war auf dem Bewusstseinslevel, wie ca. 70% der Bevölkerung. Die anderen 30% sind immerhin bereits aufgewacht, aber die meisten noch nicht „erwacht“, also ohne erwachte Kundalini – was aber nur noch eine Frage der Zeit ist. Die menschliche Evolution geht klar in Richtung Kundalinierwachen.

Wenn ich dann schaue, wie ich heute denke, fühle und handle und welche Energien mein Leben bestimmen, dann kommt mir meine Vergangenheit vor, wie ein schlechter Traum. Ein ganz schlechter Traum!

Wir manifestieren – also formen und manipulieren – mit unserer Energie (Gedanken) unsere Realität, mindestens aber unsere direkte Umgebung. Das ist erwiesen, da braucht man gar nicht drüber zu diskutieren. Und je stärker die Energie ist, desto weitreichender sind die Manifestationen/Veränderungen.

Damals hatte ich etwa 1/1000 (!) der bioelektrischen Energie, die ich heute habe.

Wenn ich Ayahuasca nehme, oder in Zeiten wo ich viel meditiere, ist das Verhältnis locker 1/10.000. Das ist pure Manifestationspower!

Und ich merke es ja auch. Ich will etwas nicht? Ich „gehe ich meine Energie“ und manifestiere den Zustand des Nichtzustandekommes der Angelegenheit, die ich nicht möchte. Ich könnte allein aus den letzten zwei Jahren unzählige Beispiele aufführen, wo ich auf diese Weise Dinge geändert und drohenden Schaden abgewendet habe. Oder ich habe Umstände in mein Leben geholt, die mir nützlich waren und immer noch sind. Wer mehr über Manifestationstechniken lernen will, der kann das hier und hier nachlesen.

Warum haben wir gewonnen? Weil wir genug sind!

Es gibt auf der Erde ca. 8 Milliarden Menschen. Davon sind vielleicht 80 Millionen auf einem fortgeschrittenen Erwachtheits- und Energielevel (Kundalini-Level), 20 Millionen auf einem hohen und geschätzt 1000 auf dem Meisterlevel (Gurus, Yogis, Schamanen). Wenn wir unsere Manifestationspower bündeln und das muss gar nicht konstatiert geschehen, dann kann diese kleine Minderheit von 101 Millionen die Welt verändern, denn:

Unsere Manifestationsenergie ist um ein Tausendfaches höher, als die der restlichen 7.99 Milliarden! Wir haben die energetische Power von 100.000.000.000 Nichterwachten, also 14 x so viel!

Kundalini, auch Drachen-Energie genannt, ist reine Manifestationspower. Es ist die Energie des Universums.

Und nur darum geht es. Wenn du diese Energie in dir spürst und du siehst, dass du damit Feuer zum Aufflackern bringen kannst, oder einen ganzen Raum zum Kotzen, weil die Energie alles aus den Anwesenden heraustreibt, was energetisch nicht mehr zu ihnen gehört, dann weißt du, dass das echte Power ist! Und diese Power kann Manifestieren und dadurch die Welt verändern.

Wir sind 101 Millionen – sie sind keine 100 (die Elite, die gerade alles an sich reißt).

Kundalini-Krieger machen ihren Job. Unsichtbar. Unhörbar. Unscheinbar.

Das Licht wird immer gewinnen, denn seine Energie ist Millionen mal stärker, als das, was wir dunkle Energie nennen. Wenn auf 999.999 Schattenwesen nur 1 Lichtwesen kommt, hat das Licht bereits gewonnen.

Ich argumentiere hier natürlich mit geschätzten Zahlen, denn die genauen Zahlen kennt niemand. Dennoch ist das Verhältnis von Lichtpower zu Schattenpower (also dämonisch geprägter Energie) in etwa richtig.

Licht und Liebe zugewandte Menschen haben eine so hohe Energie, dass sie die Energie von Hunderten, wenn nicht Tausenden der Dunkelheit zugewandten Menschen transformieren können. Haben sie obendrein eine erwachte Kundalini, multipliziert sich diese Zahl noch mal um ein Tausend- wenn nicht Millionenfaches.

Das Spiel ist aus. Ihr habt verloren. Geht nach Hause.

,