Auslöschung aller „Geimpften“ durch Virusmutation?

Eine gewagte, aber dennoch wissenschaftlich begründete These las ich heute als Kommentar zu diesem Artikel. Der Kommentar liest sich zwar schlüssig, aber als Nichtmediziner kann ich seine Relevanz nicht beurteilen. Es ist daher jedem selbst überlassen, den Ausführungen Glauben zu schenken, oder nicht.

Bei den vollständig Ungeimpften hat seit Beginn der Pandemie ein Training des angeborenen Immunsystems stattgefunden, das normalerweise, ohne diese Massenimpfungen, inzwischen zu einer Herdenimmunität geführt hätte. Bei Omikron ist die Lage etwas anders. Ich versuche hier das auf der Basis von http://www.freizahn.de/2022/06/covid-orkanwarnung-teil-3/ zusammenzufassen:

1. Omikron ist ziemlich weitgehend eine Immunfluchtvariante, d.h., eine Neutralisation durch impfstoffinduzierte, neutralisierende Antikörper findet nicht mehr oder kaum noch statt.

2. Es binden sich nun aber impfstoffinduzierte, nichtneutralisierende Antikörper an das Spikeprotein von Omikron. Diese konfigurieren das Spikeprotein so um, dass das Virus nun sehr viel besser in die Zellen mit ACE2-Rezeptoren eindringen kann, die offenbar vorallem im Bereich der oberen Atemwegen vorkommen. Die Impfung wirkt dort daher infektionsverstärkend.

3. In den unteren Atemwegen und in anderen Organen, wo es nur wenige ACE2-Rezeptoren gibt, verhindern die sich an das Virus bindenden nichtneutralisierenden, impfstoffinduzierten Antikörper bei Omikron aber eine Infektion benachbarter Zellen (Transinfektion), die dort bei früheren Varianten offenbar für schwere Verläufe gesorgt hat. Insofern senkt die Impfung derzeit das Risiko schwerer Krankheitsverläufe.

4. Die Blockade der Transinfektion in den unteren Atemwegen und anderen entfernteren Organen durch impfstoffinduzierte, nichtneutralisierenden Antikörper stellt einen Immundruck dar, weil sie die massive Vermehrung der Viren in diesen Bereichen behindert. Es ist absehbar, dass das Virus diesen Immundruck in nächster Zeit mit Hilfe sogenannte Glykane (sozusagen eine Tarnung mit Zuckermolekülen) überwinden wird. Dann ist eine sehr schnelle Zunahme der Virulenz, also der Fähigkeit des Virus schwere Erkrankungen zu verursachen zu erwarten.

5. Auch die von den Impfstoffen induzierten, nichtneutralisierenden Antikörper verdrängen die universelleren Antikörper des angeborenen Immunsystems und verhindern deren Optimierung, womit die Geimpften die Entwicklung einer Herdenimmunität wegen der derzeit hohen Impfquote unmöglich machen. Die Impfquote kann aber sinken, indem das Virus, indem es virulenter wird, den Anteil der Geimpften an der Bevölkerung drastisch reduziert.

6. Schwere Erkrankungen (Krankenhauseinweisungen) von Ungeimpften durch Omikron erklären sich dadurch, dass es sich bei Omikron aus der Sicht von Ungeimpften um eine Impfung mit einem abgeschwächten Lebendimpfstoff handelt. Eine Kontraindikation für abgeschwächte Lebendimpfstoffe sind Vorerkrankungen. Ein eindrucksvolles Beispiel ist das Experiment mit den Hühnerembryos in http://www.freizahn.de/2021/01/bahnbrechende-corona-grundlagenforschung/ , wo man eine abgeschwächten Lebendimpfstoff gegen eine Vogelgrippe verwendet hat. Diese Beispiel zeigt aber auch sehr eindrucksvoll wie man schwere Erkrankungen und Todesfälle zuverlässig verhindern kann.

7. Die Beobachtung, die dem auch von vielen Ärzten und auch hier auf TKP schon angeführte Lehrsatz zugrunde liegt, wonach ein Virus in einer Pandemie immer infektiöser zu zugleich harmloser (=weniger virulent) wird beruht darauf das im Verlauf einer natürlichen Pandemie das angeboren Immunsystem trainiert und wo nötig durch das erworbene Immunsystem unterstützt wird. Wir haben es also mit einem Wechselspiel bzw. einem Gleichgewicht zwischen dem Virus und dem Immunsystem der Bevölkerung zu tun. In der Coronapandemie hat man nun aber per Massenimpfung das angeborene Immunsystem bei der großen Mehrheit der Bevölkerung blockiert, weil die impfstoffinduzierten Antikörper egal ob sie nun neutralisierend oder nichtneutralisierend sind, die Antikörper des angeborenen Immunystem verdrängen. Das Virus wird sich nun so weiterentwickeln, dass es einen großen Teil der Geimpften auslöscht, bis diese zu einer Minderheit werden, (…) weil die Ungeimpften zu einer Mehrheit geworden sind.
(…)

Antworten auf den Kommentar: