Ayahuasca allein zuhaus(e)

Heute hatte ich meine erste „Home-Zeremonie“ – anders geht’s ja gerade nicht.

Ich hab mit einer soliden Grundmenge begonnen und dann 3 x etwas nachdosiert. Das Ayahuasca war immer noch von der Kochung im Oktober – sehr freundliche, lichtvolle Energie, dank Chaliponga und gelber Caapi. Der Raum wurde vorher energetisch gründlich gereinigt und die Musik vorbereitet. Von indigenen Liedern, über Trommel- bis zu Klangschalen-Meditation (Thomas Eberle) war alles aufeinander abgestimmt. Zwischendurch schnappte ich mir meine Gitarre und klampfte meine ersten 5 Akkorde, die ich gelernt habe, und sang dazu. Das befreite Singen unter Ayahuasca ist immer wieder faszinierend! Natürlich wurde viel Gerasselt und Getanzt, gefolgt von Phasen der Meditation. Eine friedliche, entspannte Tages-Zeremonie. So kann man den Sonntag auch verbringen 🙂

Visionen hatte ich kaum, dafür hatte ich zu wenig getrunken, aber die Energie war stark und präsent. Auch konnte ich zeitweise sehr klar die Präsenz eines freundlichen Spirits spüren. Wenn ich die Schlafmaske aufsetzte, schaute ich in einen Kreis aus indigo-blauen Lichtern.

Das Dritte Auge war zum Aufspringen bereit, tat es dann aber doch nicht.

Ich bekam dennoch klare Antworten auf meine Fragen.

Wie soll ich mit all den destruktiven Energien, die zur Zeit auf einen niederprasseln, umgehen?

Mache es wie mit Gedanken während einer Meditation. Nehme sie wahr und lasse sie dann gehen, sie gehören nicht zu dir.

Wie soll ich auf chaotische Menschen reagieren, die machen mich kirre?

Genauso. Halte ihre Chaos-Energien aus, aber integriere sie nicht. Auch sie gehören nicht zu dir.

Wo soll der derzeitige Druck auf die Menschen hinführen? Es kann nichts Gutes dabei herauskommen?

Der Druck ist gewollt, er wird am Ende zum kollektiven Aufbrechen und Erwachen führen. Schau wie es beim Ayahuasca läuft. Es wird solange innerer Druck aufgebaut, bis man es nicht mehr aushalten kann und es aus einem herausbricht. Diese Reinigung, dieses “Purgen”, wird auch die Menschheit erleben, anders geht es nicht. Die Mächtigen ahnen nicht, dass sie mit ihren Aktionen dem kollektiven Erwachen direkt in die Hände spielen. Sie denken, sie haben alles unter Kontrolle. Haben sie aber nicht.

Wie soll ich mich gegenüber Nichterwachten verhalten?

Im eigenen Fokus bleiben.

Kann ich nichts für sie tun?

Nein. Es ist ihr Prozess, nicht deiner.

Interessante Antworten. Vor allem die letzte hat mich überrascht. Diesmal kamen die Antworten nicht in Form von Worten, bzw. Gedanken, sondern in Form von Downloads. Ich wusste die Antworten plötzlich.

Nach fünf Stunden war ich wieder im Hier und Jetzt und hab mir was Schönes zu Essen gemacht.

Wichtige Informationen