Ayahuasca-Schamanen sagten 2021 Ukraine-Krieg voraus

Zufällig stieß ich auf einen Beitrag auf Stern-Online. Dort geht es in einem Video vom 30.12.21 um die Voraussage des Endes der Pandemie im Jahr 2022, was ja im Grunde genommen dank Omikron auch eingetreten ist (nur Lauterbach hat’s noch nicht begriffen). Im Abschlusszitat des Schamanen Cleofe Sodano wird aber, quasi nebenbei, gesagt, dass Russland 2022 die Ukraine angreifen wird. Hier der gesamte Text des Videos:

„Spirituelle Kräfte waren kürzlich in Peru am Werk. Dort trafen sich Schamanen, um ein Ritual zum Jahresende durchzuführen und so Einblicke in anstehende Ereignisse des kommenden Jahres zu bekommen. Der Schamane Cleofe Sodano hatte danach besonders zum Thema Corona-Pandemie erfreuliche Informationen parat: „Wir haben ein Ritual durchgeführt, das Frieden in der ganzen Welt bringt und die Pandemie enden lässt. Sie wird sich zurückziehen und sich nicht weiter auf die Menschen auswirken. Wir konnten es erkennen, nachdem wir Ayahuasca, ein indigenes Getränk, sowie San Pedro, eine Kaktusart, zu uns genommen haben.“ Bilder von führenden Politikern waren auch Teil des Rituals. Und bei diesem Thema gaben die Schamanen auf dem San Cristobal-Hügel in Lima leider keine Entwarnung. Denn laut ihrer Einblicke droht im kommenden Jahr eine Invasion der Ukraine durch Russland. 2022 wird also ein Jahr mit Licht und Schatten, wenn man den peruanischen Schamanen glauben will.“