Ayahuasca – Heilsam, aber kein Freizeitspaß!

Ayahuasca ist ein psychedelisch wirkendes Pflanzengemisch und kann zu außerordentlich starken Sinnes- und Bewusstseinsveränderungen führen. Es wird üblicherweise in schamanisch geleiteten Gruppen eingenommen. Ayahuasca verändert die komplette Wahrnehmung und leitet sie vom Außen ins Innen. Dadurch entfaltet es die typische Heilwirkung bezogen auf Traumatas, Süchte, Persönlichkeitsverwerfungen, Depressionen, oder schlechte Angewohnheiten. Die Heilung erfolgt bei komplettem Bewusstsein – man wird quasi Zeuge, wie der eigene „Seelenmüll“ erkannt und hinausbefördert wird – oft durch Erbrechen, Schreien, oder Weinen. Begleitet wird der Heilungsprozess meistens von intensiven Visionen, die einem beim Verstehen helfen.

Gespräche mit Ayahuasca

Jetzt beginnt die Kundalini deutlich stärker zu werden und ich schmecke plötzlich Yagé. Dieser bitter-saure Geschmack hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt, den vergisst man so leicht nicht. Ich fühle mich stark verbunden mit der Medizin und versuche eine Unterhaltung mit ihr.

Conversations with Ayahuasca

Now the Kundalini begins to become much stronger and I suddenly taste Yagé. This bitter-sour taste has burned itself into my memory, one does not forget so easily. I feel strongly connected to the medicine and try to have a conversation with her.

Ayahuasca Erfahrungsbericht, Zeremonie 43-45 (Februar 2021, im Zeichen des Planeten Pluto)

Die Lebensenergie ist die Wurzel des Baumes, die Jahresringe entsprechen den aufeinanderfolgenden Inkarnationen. So ist es auch mit den menschlichen Inkarnationen. Erreicht die Seele aus sich heraus das Licht, ist sie mit ihrer Entwicklung fertig, das nennt man dann Erleuchtung. Den Weg zur Erleuchtung kann man nicht abkürzen, egal, wie sehr sich ein Mensch anstrengt. Doch das ist nur sein Ego, die Seele entscheidet, wann sie soweit ist. Jede Inkarnation setzt an dem Punkt an, wo die letzte geendet hat. Je weniger negatives Karma man ins neue Leben mitbringt, umso einfacher ist es für die Seele, den Weg der Erleuchtung zu gehen. Man kann den Weg also beschleunigen, aber niemals abkürzen.

Ayahuasca allein zuhaus(e)

Antwort: Der Druck ist gewollt, er wird am Ende zum kollektiven Aufbrechen und Erwachen führen. Schau wie es beim Ayahuasca läuft. Es wird solange innerer Druck aufgebaut, bis man es nicht mehr aushalten kann und es aus einem herausbricht. Diese Reinigung, dieses “Purgen”, wird auch die Menschheit erleben, anders geht es nicht. Die Mächtigen ahnen nicht, dass sie mit ihren Aktionen dem kollektiven Erwachen direkt in die Hände spielen. Sie denken, sie haben alles unter Kontrolle. Haben sie aber nicht.

Ayahuasca Erfahrungsbericht, Zeremonie 40-42 (Dezember 2020)

Als ich die Augen schließe, sehe ich eine Heerschar an dunkeln Energien bei mir herumlungern. Sie sind auf ihre Weise schön – blau-violett, bizarr-zackig, dann wieder rostbraun, oder glutrot mit Hörnern, gelben Augen und dämonischen Fratzengesichtern. Ich lobe ihre Schönheit, mache aber auch klar, dass ich keinen Bock auf sie habe. Außerdem seien sie falsch bei mir, es gäbe bei mir nichts zu holen, daher werde ich sie jetzt in Gold verwandeln. Dann aktiviere ich meine Kundalini, bringe mich dadurch in eine hohe Schwingung und verwandle sie in Gold. Sie lösen sich nach und nach auf.

Ayahuasca Report, Ceremony 37-39 (November 2020)

The helper spirit is a female spirit and I feel what he (she) feels and it feels incredibly beautiful. He is full of love for people and gives me his instructions by intuition. Often I find myself wanting to do something, but then I do something completely different and it always seems to be just right. My ego is still present as a delicate shell, but quiet and in awe of the work of the spirit. Then the Spirit shows itself to me. It has no form. It is pure energy and appears to me as beautiful blue geometry.

Ayahuasca Erfahrungsbericht, Zeremonie 37-39 (November 2020)

Der Helferspirit ist ein weiblicher Spirit und ich fühle, was er (sie) fühlt und es fühlt sich unglaublich schön an. Er ist voller Liebe für die Menschen und gibt mir seine Anweisungen per Intuition. Oft ertappe ich mich dabei, etwas anderes machen zu wollen, doch dann mache ich etwas ganz anderes und es scheint jedesmal genau das Richtige zu sein. Mein Ego ist die ganze Zeit als zarte Hülle weiterhin vorhanden, aber mucksmäuschen still und voller Ehrfurcht vor der Arbeit des Spirits. Dann zeigt sich der Spirit mir. Er hat keine Form. Er ist pure Energie und erscheint mir als wunderschöne, blaue Geometrie.