Von Politikern, Empathie-Zombies und Psychopathen

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

Die größte Gefahr für Empathie-Zombies und Psychopathen sind Menschen mit starker Empathie! Menschen mit starker Empathie strahlen eine hoch schwingende Energie und Positivität aus. Nichts wirkt auf E-Zombies bedrohlicher, als eine positive Ausstrahlung, denn eine starke, positive Ausstrahlung würde jede Wahl gewinnen! Solche Menschen dürfen daher auf keinen Fall auch nur den Ansatz einer Chance bekommen, gewählt zu werden – wer Empathie zeigt, wird schnellstens aus dem Kabinett oder der Partei gemobbt. Diese Gesetzmässigkeiten, welche empathielose Psychopathen an die Parteispitzen potenziert, finden wir ebenfalls in vielen Wissenschaftsbetrieben, Schulen und großen Unternehmen.

=^..^=

schallundwort.de

Der Gedanke an die Gedankenlosigkeit der schlafenden Mehrheit macht mich besorgt. Besorgt um die Menschen, die bereit sind, für vermeintliche Sicherheit Lügen, Freiheitsberaubung und Verrat an den menschlichen Grundwerten hinzunehmen.

Berlin 01.08.2020

protestbewegung

Es stellte sich für mich schnell heraus, dass die Fahnenschwenker und rechte Parolen Verbreiter nur eine kleine Menge ausmachten, ca. 200 von geschätzt 500.000 -700.000 Teilnehmern. Die Hetzzeitung „Die Welt“ aus dem rechtskonservativem Hause Springer, fotografierte nur die beiden Reichsflaggen, was man klar als Propaganda bezeichnen darf.

Campact – wenn Soros 2 x klingelt

propaganda

Im Mai 2019 rief Felix Kolb persönlich dazu auf – wieder über besagten Verteiler, den man verstärkt als Propagandawerkzeug zu verstehen scheint – sich nicht an den Protesten gegen die Maskenpflicht zu beteiligen, „weil dort nur Rechte und Verschwörungstheoretiker hingehen würden“. Als dann ein zahlendes Campact-Mitglied sachlich argumentierend gegen dieses undemokratische Vorgehen Campacts protestierte, wurde es von Kolb persönlich als Verschwörungstheoretikerin beschimpft.

Merkel’s DDR 2.0 – oder, wie man mit Kritikern umgeht

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

Anfang Mai wurde ein Papier geleaked, welches von dem BMI-Mitarbeiter Stephan Kohn im Auftrag des BMIs zwar verfasst, aber nach Fertigstellung wegen seines kritischen Inhaltes vom BMI unterdrückt worden ist. Kohn hatte es dennoch veröffentlicht und dadurch seinen Job verloren. Die an dem Papier beteiligten Ärzte, allesamt Kapazitäten auf ihren Gebieten, wandten sich daraufhin am 11.05. mit folgender Stellungnahme an die Bundesregierung, die bis heute nicht darauf reagiert hat.