Spirit-Name „Ashu“

Heute erinnerte ich mich an das Erstellen von Sigils, wie sie auch in der Magie und in der Manifestation Verwendung finden.

Kundalini-Tagebuch 2022

Ich hatte bislang keinen Eintrag vorgenommen, im neuen Jahr, da es in Sachen Kundalini-Energie nichts zu berichten gab, was sich von meinen vielen Berichten vom letzten Jahr unterschieden hätte. Das Jahr 2021 war bestimmt durch extreme energetische Zustände, Begegnungen mit Astralwesen und sehr lebhaften hypnagogen Zuständen in der Nacht. Als hätte jemand einen Schalter umgelegt, fing das Jahr 2022 energetisch sehr ausbalanciert an und diese Balance scheint sich fortzusetzen.

Kundalini-Teil 4: Integration

Integrieren klingt so, als sei da etwas, das es irgendwie unterzubringen gilt. Eine Schublade, in die man dieses Etwas verstauen könnte, oder ein Regal, wo es zu einem herunter lächelt und nur dann für eine Weile in die Hand genommen wird, wenn man sich an seiner Schönheit erfreuen will. Es gibt in der Spiritwelt kein „Integrieren“. Es gibt nur Sein. Lebe dein Leben wie bisher und alles vom „Bisher“, das nicht mehr passt, wird irgendwann deinen Lebensraum verlassen.

Kundalini-Teil 3: Sie ist erwacht

Sie will nur das Beste für dich. Und wenn du denkst, das beste ist für dich, wenn du dein verkorkstes und selbstzerstörerisches Leben so weiterlebst, wie bisher, gefangen in Ängsten, Vorurteilen, unsinnigen Konzepten oder gar Selbsthass, dann wird dir die Kundalini zeigen, dass du auf dem Holzweg bist.

Kundalini-Teil 2: Kontrollierte Erweckung

Wenn die Kundalini erwacht, wirst du es sehr deutlich spüren. Eine Welle von Energie wird dann mit einem Schwung durch deinen Körper rollen, ausgehend vom Beckenboden. Sie wird durch alle bereits geöffneten Chakren schießen und diese noch zusätzlich aktivieren. Und sie wird alles mitnehmen, was sich ihr in den Weg stellt. Negative Energien, Krankheiten, Traumata.

Kundalini-Teil 1: Grundlagen

Jeder hat sie und bei jedem ist sie latent aktiv, auch wenn sie selten bewusst wahrgenommen wird. Ohne diese Energie würden wir vermutlich gar nicht existieren.

Drachenenergie – So fühlt sie sich an

Es gibt keinen Begriff, der diese Energie passend beschreiben könnte. Man kann sie vage als elektrisch, eher sogar elektromagnetisch beschreiben, aber gleichzeitig ist sie das nicht. Sie hat sogar einen Geschmack. Einen leicht säuerlichen, aber dennoch erfrischenden Geschmack. Sie erfüllt einen mit Glücksgefühlen und Liebe, obwohl sie jede Zelle des Köpers in einen energetischen Ausnahmezustand versetzt. Sie schmerzt sogar in Extremfällen.

Manifestations-Kompedium 612

Der Ursprung des Materiellen ist das Geistige. Auf den geistigen Ebenen, allen voran den astralen, also semimatriellen Ebenen, finden die semimateriellen Manifestationen statt. Sie wiederum sind eine Folge der geistigen, energetischen Manifestationen, welche wir ausschließlich über das Bewusstsein erschaffen.