Die Wege trennen sich (Teil 1)

Automatic Writing vom 20.04.21 um 8 Uhr morgens, während eines Kundalini-Highs. Die Energie ist sehr präsent und lässt die Informationen fließen. Ich schreibe sie nieder.

Zeiten vergehen und hinterlassen ihre Botschaften an die Ewigkeit. Was heute geschieht, hat nicht nur heute Bedeutung, es ist eine Gabelung zu einem Weg, der gegangen werden muss. Von Allen, auch wenn viele den Weg längst gegangen sind, die Gabelung längst gewählt hatten, zu einem früheren Zeitpunkt. Für sie ist es eine Phase des Aushaltens. Sie kennen den Weg des Erwachens und sollen diejenigen unterstützen, die ihn noch vor sich haben. Sie sollen helfen, statt verurteilen.

Sie hatten das Geschenk des frühen Erwachens und dieses Geschenk wurde ihnen gemacht, weil sie bereits die Voraussetzungen dafür hatten. Sehr viele haben diese Voraussetzungen des schnellen Erwachens nicht, sie werden länger brauchen. Jeder, der erwacht, nimmt mindestens einen Nichterwachten mit. Du hast die Gabelung schon vor Jahren passiert, ohne dass es dir bewusst war. Irgendwann wurde es dir bewusst und du bist den Weg des Lichts bewusst weitergegangen. Da fiel deine Entscheidung, dass das für dich der richtige Weg ist.

Stehe jetzt bereit und helfe denen, die sich an der Gabelung werden entscheiden müssen. Sie brauchen Kraft und sie brauchen eine Vision.

Deiner Freundin hilfst du bereits und du siehst, wie gut es für sie ist. Sie ist auf gutem Wege, zu erkennen, wer sie wirklich ist. Du drängst sie nicht, aber sie drängt, weil es ihr so wichtig ist. Sie ist eine von den Starken, nicht jeder ist so stark, wie sie. Auch sie wird anderen helfen, das wird sie sehr bald können. Ihre Tochter ist ein Kind des Lichts. Alle Kinder sind Kinder des Lichts, aber ihre Tochter hat schon viele Inkarnationen hinter sich und ist den Weg bereits gegangen. Sie ist hier, um ihrer Mutter beim Weg des Erwachens zu helfen, auch wenn es ihr nicht bewusst ist. Es wird noch einige Hürden geben, und da braucht deine Freundin deine Begleitung, deine Ruhe und deine Energie.

Bleibe bei dir, lass dich nicht abbringen, fokussiere dich nur auf den Weg des Lichts.

Der Hass, den du von denen bekommst, die nicht erwachen wollen, schmerzt. Halte den Schmerz aus und vergib ihnen. Es sind Gefangene. Einige sind bereits Verdammte, sie gehören für immer der dunklen Seite. Es war ihr freier Wille. Achte besonders auf sie, denn sie versuchen sich an deiner Energie zu stärken. Verschwende nichts von deiner Energie an die dunkle Seite, sie wird sie missbrauchen, um noch mehr Schlechtes zu tun.

Die dunkle Seite ist am Verenden, anders kann man es nicht ausdrücken. Sie hat keine Chance gegen das Licht. Diejenigen, die den Weg des Lichts gehen, stärken das Licht. Aber diejenigen, die den Weg ins Dunkle gehen, schwächen das Dunkle, denn sie bringen kein Licht mit. Wenn Hungernde sich zu anderen Hungernden gesellen, werden es nur noch mehr Hungernde.

Die Gabelung ist die Wegscheide zwischen dem Licht und dem Dunkel. Das Dunkel versucht mit allen Mitteln die Menschen den Weg in die Dunkelheit gehen zu lassen. Vor allem die Erwachten, weil sie die stärkste Energie in sich tragen. Daher ist es besonders wichtig, dass die Erwachten ihren Fokus zum Licht nicht verlieren, sich nicht herunterziehen lassen, in die energetischen Abgründe des Dunklen.

Das Dunkle tarnt sich als Licht, aber sein Licht hat keine Liebe.

Wer seinem Licht folgt, folgt schwarzem Licht, alle anderen folgen goldenem Licht. Das goldene Licht ist das Licht, dem die Menschen folgen sollen, es ist das einzige, das in den inneren und somit äußeren Frieden führt, weil es das Licht der göttlichen Liebe ist. Bewahre deinen inneren Frieden, dein goldenes Licht.

Noch ist das Licht nicht stark genug, die Energie zu schwach, um alle Nichterwachten zu erreichen, aber es wird immer stärker, immer heller und dann werden sich die Wege trennen. Bereite dich darauf vor, dass auch von deinen Freunden oder gar Familienmitgliedern nicht jeder den Weg des Lichts gehen wird, den Weg zu Frieden und Freiheit. Das heißt nicht, dass sie Verdammte werden, es bedeutet, dass sie die Kraft nicht haben, dem Licht zu begegnen. Entgegne ihrer Ablehnung und ihrem Hass mit Liebe und Vergebung.

Sie handeln aus ihrer Schwäche heraus. Ihr Hass ist der Hass gegen sich selbst. Solange sie nicht lernen, sich selbst zu lieben, werden sie andere dafür hassen.

Und sie werden nicht lernen sich selbst zu lieben, solange sie ihre Seele verleugnen. Das Dunkle wirft den Schleier des Vergessens über ihr Seelenlicht, das heißt aber nicht, dass es erloschen ist. Es ist nur verdeckt. Ihre Seele selbst muss die Kraft finden, diesen Schleier abzuwerfen. Diese Aufgabe kann kein anderer für sie übernehmen.

Trage Informationen zusammen, wenn du meinst, dass du das brauchst. Aber eigentlich brauchst du es nicht, denn diejenigen, die den Weg ins schwarze Licht gewählt haben, haben ihn NICHT gewählt, weil sie es nicht besser wussten. Sie haben ihn gewählt, weil sie zu schwach sind, für das goldene Licht. Sie wählten eine Welt, wie sie sie seit tausenden von Jahren kennen. Eine Welt des Hasses, der Spaltung und des ewig Wiedergeborenwerdens in eben dieser Welt des Hasses und der Spaltung. Sie werden diesen Teufelskreis, und genau das ist er, nur verlassen können, wenn sie bereit sind, zu lernen. Zu lernen, wer sie wirklich sind. Noch sind sie nicht bereit zu Lernen, ihr Seelenlicht ist verdeckt.

Du bist ein Mensch der Wissenschaft und zugleich ein Mensch der Mystik. Beides gehörte schon immer zusammen. Die Wissenschaft lehrt dich das Bekannte, die Mystik das Unbekannte. Bleibe nicht zu sehr am Weg der Wissenschaft kleben, sie hat nur in dieser Welt Bedeutung, die Mystik aber hat im ganzen Universum Bedeutung. Sie ist das Gesetz des Göttlichen.

Sei wach. Sei in der Liebe. Sei gelassen.

Das Universum tut was es kann, alle Menschen den Weg des Lichtes gehen zu lassen. Wer nicht mit will, bleibt, wo er ist. Das ist nunmal so. Akzeptiere es, bei allem Schmerz, den es mit sich bringen wird.

Teil 2

Disclaimer: Automatic Writing ist eine Technik, die man mit Channel vergleichen kann. Es werden Informationen unmittelbar niedergeschrieben, ohne sie zu überprüfen, oder einem Kontext zu unterwerfen. Sie werden allenfalls im Anschluss optisch in eine bestmögliche Form gebracht. Ich stelle die Sachen hier in meinen Blog, zum Einen, weil dieser Blog eine Art öffentliches Notizbuch für mich darstellt und zum Anderen, weil Informationen dabei sein könnten, die der Eine oder Andere interessant findet, oder u.U. in seinen Channelings, oder AWs, ähnlich empfangen hat. Ich habe zu diesen Informationen ein eher distanziertes Verhältnis, auch weil einige Informationen meinen Glaubenssätzen widersprechen. Aber es ist nicht meine Aufgabe, das zu beurteilen, oder gar Zensur auszuüben. Die Worte fließen und ich lasse sie fließen.