Felicia Binger – Brandrede eines Impfopfers

Felicia Binger ist jung und somit jenseits dessen, was man Covid-Risikogruppe nennen würde.

Dennoch ließ sich die bekannte Schauspielerin im Mai 2021 „impfen“, obwohl bereits damals bekannt war, dass die mRNA-Spritzen weder einen selbst noch Dritte vor Infektion schützen (und somit per Definition keine Impfstoffe sind). Ein schwerer Verlauf wäre bei der 28-Jährigen auch ohne „Impfung“ nicht zu erwarten gewesen. War es der Druck der Branche? Binger ist Schauspielerin.

Im Video berichtet sie von den dramatischen Folgen ihrer Entscheidung, sich gegen vermeintlich schwere Covidverläufe mit einem notzugelassenen, experimentellen Gen-Medikament behandeln zu lassen.

Mehr dazu:

Felicia Binger 28 Jahre alt hat sich mit BioNTech impfen lassen – nun hat sie eine Impfreaktion

Schwere Schäden durch Lipid-Nanopartikel

So zerstört das Spike-Protein die Blutgefässe

Corona-„Impfung“: Die programmierte Selbstzerstörung des Körpers

Ärztin: Die Genpräparate führen zu massiven Entzündungen im ganzen Körper

So sieht’s aus, Herr Lauterbach

Telegram-Gruppe dokumentiert tausende Tote durch Corona-Impfung

Geimpfter Pilot erlitt kurz nach Landung in Dallas Herzinfarkt.

Sein Kommentar.