Gespräch mit Ayahuasca V

Es ist die Nacht nach dem letzten Retreat, 3:22 Uhr. Ich spüre noch die Energie des Ayahuasca’s in mir, wenn auch sehr subtil. Meine Kundalini lässt Hände und Füße warm werden, ansonsten war sie die letzten Stunden auffällig unauffällig. Ich richte mich an den Ayahuasca-Spirit, ich will einiges zum letzten Wochenende wissen, vor allem zur letzten Nacht.

Ich: War der blaue Spirit ein Dämon oder ein Lichtwesen?

Aya: Es war ein Licht-Spirit. Er strahlte blau und war sehr kraftvoll, hatte eine sehr starke Energie. Also, das was du Dämonen nennst, hat diese hohe Schwingung nicht, auch die sehr starken Lichtwesen des unteren Spektrums nicht – du nennst sie Meisterdämonen, andere nennen sie Götter. Es war also ein Lichtwesen des höheren Spektrums, das, was die Menschen Engel nennen.

Ich: Und das schwarze Licht, das aus meinen Händen kam?

Aya: Das war weißes Licht, dass in deiner Wahrnehmung schwarz war. Deine Wahrnehmung hatte sich umgekehrt, Helles nahmst du dunkel wahr und Dunkles hell.

Ich: Stimmt, ich erinnere mich. Auch der Raum war invertiert. Es sah alles aus, wie auf einem Fotonegativ. Woher kam das?

Aya: Es war deine Seele, die dich das hat so wahrnehmen lassen. Es war Zeit, den Raum zu reinigen. Es waren viele Spirits anwesend, auch niedrig schwingende.

Ich: Also, das blaue Lichtwesen war ein Engel, der meine Seele veranlasst hat, meine Wahrnehmung umzukehren, damit ich aktiv werde? Aber wer gab mir die Anweisungen, was zu tun sei?

Aya: Das Lichtwesen hat gar nichts gemacht, das war einfach nur da. Alles war einzig und allein deine Seele. Auch die Impulse, was gemacht werden muss, kamen von ihr. Sie weiß mittlerweile sehr gut, was in den Zeremonien zu tun ist.

Ich: Welche Aufgabe hatte dann das Lichtwesen?

Aya: Es kam zum Schutz. Du hattest es gerufen.

Ich: Ich rief „meine Schutzgeister“.

Aya: Ja und dieser blaue Engel war ein Schutzgeist, ein sehr mächtiger. Du hast seine Energie gespürt.

Ich: Hätte ich nicht schwarzes Licht aus meinen Händen strömen sehen, wäre ich liegen geblieben. Ich badete in goldenem Licht, nichts wirkte bedrohlich.

Aya: Solange ihr eure Arbeit mit Respekt und Demut macht, werdet ihr immer Unterstützung erhalten, wird euch nichts bedrohen. Respekt und Demut sind hohe Schwingungen, die mit allen höheren Lichtwesen in Resonanz gehen. Alles ist Resonanz. Ihr holt die Spirits zu euch, die euren Schwingungen entsprechen.

Ich: Ich hatte die weitere Nacht nur noch Dämonen gesehen. Hatte ich die angelockt?

Aya: Die sind immer da, mit Ayahuasca nimmst du sie nur wahr. Viele dieser Dämonen in der Nacht waren aber lediglich Projektionen deines Geistes. Die echten waren die, die leuchteten.

Ich: Warum leuchten sie, wenn man sie lobt, sind sie eitel?

Aya: Sie haben keine Charaktereigenschaften. Sie sind reine Energie, die in Resonanz mit anderer Energie geht. Sie leuchten, weil Lob diesen Teil ihres Frequenzspektrums anregt und somit eine ganz bestimmte Energie, die du dann als Leuchten wahrnimmst. Lobe einen Menschen und er wird auch leuchten, von innen heraus. Menschen sind beides. Resonanzwesen, also Empfänger, als auch Sender, was wiederum andere Menschen anregt, mit ihnen in Resonanz zu gehen, oder auch nicht. Menschen und Dämonen haben viel gemeinsam.

Ich: Dämonen haben also keine Charaktereigenschaften, sind nicht per se schlecht, oder gut?

Aya: Sie sind astrale Resonanzwesen. Sie resonieren mit ihrer energetischen Umgebung und verstärken dadurch bestimmte Energien. Ihre Frequenz ist niedrig, deshalb resonieren sie mit den niedrigen Schwingungen, die als negative Schwingungen bezeichnet werden. Es sind aber keine negativen Energien, sondern einfach nur sehr niedrig schwingende, die wiederum Gefühle betonen, welche dieser niedrigen Schwingung entsprechen. Das wird dann als negativ empfunden. Das Ganze ist eine Rückkopplung. Gedanken erzeugen Schwingungen. Diese Schwingungen resonieren mit astralen Wesen, welche diesen Schwingungen entsprechen und diese Schwingungen verstärken, was wiederum dazu führt, dass Gefühle manifestiert werden. Oder Krankheiten, oder Begebenheiten. Alles ist Resonanz.

Ich: Sie ernähren sich also nicht von negativen Energien, wie es so heißt?

Aya: In gewisser Weise ist es wie Nahrung für sie, denn die Schwingungen, mit denen sie resonieren, halten sie in Aktion. Spirits leben, indem sie schwingen. Lässt du sie in Resonanz gehen, dann lässt du sie in einer bestimmten Frequenz schwingen. Mit der Reinigung entfernst du die astralen Resonanzkörper, die Dämonen, und alle Energie, mit der sie in Resonanz gegangen sind und mit denen sie sich dadurch verbunden haben.

Ich: Aber es gibt doch Dämonen, die einem Gedanken implizieren, oder Wünsche, oder Begehrlichkeiten?

Aya: Es gibt astrale Resonanzwesen, die mit negativen Gedanken, Wünschen und Begehrlichkeiten in Resonanz gehen und sie dadurch verstärken. Es ist aber nicht der Dämon, der diese Gedanken und Wünsche erzeugt, die sind bereits vorhanden. Dämonen können nur mit dem arbeiten, was bereits da ist, sie besitzen keine Schöpferkraft. Wenn sie Manifestieren, dann durch Resonanz mit Energien, die sie verstärken.

Ich: Können Dämonen einen besetzen?

Aya: Sie können deine Gedanken und Gefühlswelt so manipulieren, dass du denkst, du seiest besetzt. In Wirklichkeit kommt alles von dir selbst, die Dämonen verstärken nur, was bereits da ist. So gesehen haben sie sogar therapeutische Qualität. Sie halten dir einen Spiegel vor.

Ich: Ich fühlte mich von dem blauen Lichtwesen besetzt.

Aya: Du bist in Resonanz mit seiner Energie gegangen.

Dämonen gehen in Resonanz mit menschlicher Energie. Menschen gehen in Resonanz mit Engelenergie. Engel können nicht in Resonanz mit menschlicher Energie gehen, diese niedrigen Schwingungen können sie nicht lange aushalten, nur über Abspaltung einzelner Aspekte ihres Seins. Umgekehrt können Menschen aber in Resonanz mit der hohen Schwingung von Engeln gehen. Zumindest die Menschen, die ihr System dahingehend trainiert haben.

Ich: Welcher Engel war es?

Aya: Engel haben nur für Menschen Namen. Nenne ihn den Blauen.

Ich: Ich danke dir. Jetzt wird es Zeit weiter zu schlafen.


Aya: Du wolltest in der Nacht wissen, was der Traum zu bedeuten hatte?

Ich: Ja

Aya: Es war ein Test, wieviel Energie du aushalten kannst. Du kannst weit mehr aushalten, als noch vor 1 Jahr.

Ich: Haben Dämonen Bewusstsein?

Aya: Nein. Sie sind reine Resonatoren, die die Teile deines Bewusstseins verstärken und hervorbringen, zum Leben erwecken, mit denen sie sich synchronisiert haben. Es liegt an dir, das zuzulassen, oder zu transformieren, bzw. zu therapieren. Wie immer du es angehen willst.

Ich: Also kann sich keiner rausreden, Dieses und Jenes getan zu haben, weil er von einem Dämonen besetzt war?

Aya:

Niemand kann sich wegen Irgendwas rausreden!

Alles im Leben eines Menschen geschieht aus sich und seiner eigenen Verantwortung heraus. Auch Unglücke, Missgeschicke und vermeintliche Ungerechtigkeiten. Diese Dämonen, also diese astralen Resonanzwesen, müssen nicht zwangsläufig bei dir sein, deiner Person, in oder an deinem Energiekörper. Sie sind überall im Universum und reagieren auf Gedanken und ganz besonders auf Gefühle.

Hast du Angst, dass das Flugzeug abstürzt und sitzen noch genug anderen in demselben Flugzeug, die so denken, dann kann es passieren, dass die astralen Resonanzwesen derart an Einfluss gewinnen, dass sie das Flugzeug zum Absturz bringen. Ihre Energie, die sie von den ängstlichen Menschen aufnehmen und verstärken, kann das bewirken.

Es kann aber auch ein ganz normaler Materialfehler gewesen sein, der das Triebwerk hat ausfallen lassen? Dann gab es einen Moment, wo Unachtsamkeit in Resonanz mit so einem Wesen gegangen ist und diese Unachtsamkeit verstärkt hat. Es gibt keine Zufälle. Alles im menschlichen Universum hat eine Ursache und die ist sehr oft, wenn nicht immer, in der geistigen Welt zu finden, also im Denken und Fühlen der Menschen. Ihr schafft eure eigene Realität. Als Individuum und als Kollektiv.

Ich: Gibt es auch Dämonen, die die Liebe verstärken?

Aya: Nein, die Schwingung der Liebe ist zu hoch für sie. Für Liebe bist du selbst zuständig. Die Aufgabe der Menschen ist es, Lieben zu lernen. Bedingungslos, aus sich heraus, ohne Erwartung auf Erwiderung. Darum dreht sich alles.

Ich: Danke! Ich bin reif fürs Bett. Es ist 4:30 Uhr.

Fazit um 11:11 Uhr

Vieles, wenn nicht alles, macht Sinn für mich. Niemand kann sich entschuldigen und die Schuld auf Dämonen oder Satan schieben. Auf Satan sowieso nicht, denn laut meinem Channeling mit Lucifer, ist er ebenfalls nur eine Projektion.

Wenn einer ein Pädo ist, dann ist er ein Pädo, dann kann der Pfarrer bei seinem Kollegen noch so viel Exorzismus betreiben, wie er will. Wenn daraufhin keine Therapie folgt, welche die Ursache für die Störung beseitigt, oder transformiert, dann werden im Laufe der Jahre wieder Dämonen mit dieser Energie in Resonanz gehen und das Ganze von vorne losgehen lassen.

Der Kriegstreiber ist Kriegstreiber, weil er ein Arschloch ist und Dämonen mit seiner Arschlochenergie in Resonanz gehen und diese verstärken. Solange er nicht einsieht, dass er ein krankes Hirn ist, wird er weiterhin Kriege anzetteln und Massenmorde inszenieren (#Bush, #Blair, Sarkozy, #Obama, #Netanjahu).

Die Hedgefondsau wird weiterhin eine Hedgefondsau bleiben und Umwelt und Menschen, ja ganze Ökonomien, zum eigenen Vorteil zerstören, solange er nicht erkennt, dass er krank ist und dringend Hilfe braucht (#Soros).

Der Eugeniker wird nicht aufhören, an der „Säuberung“ der Menschheit durch Genozide zu arbeiten, solange sein Herz verschlossen ist und er nicht erkennt, dass ER das Problem ist, nicht die anderen Menschen (#Bill Gates, #Hitler).

Gespräche mit Ayahuasca 1-4

Update 13.07.21

Aufgrund der erhaltenen Informationen habe ich geschaut, ob ich im Netz was zu dem Thema finde. Ich fand das hier:

Engel aus blauem Licht:

  • Klare Kommunikation und Ausdruck. Schutz durch feste Grenzen und Raum, spirituelle Unterstützung.
  • Engel, die in dieser Farbe erscheinen können, sind Gabriel, Michael und Haniel.
  • Gabriel regiert die Kommunikation, also auch das Halschakra, und Michael den Schutz, also in manchen Fällen auch die Gesundheit.
  • Haniel ist der Engel der Freude und des Mondes, auch dieser Engel wird vom Planeten Venus regiert.
  • Haniel erscheint oft weiblich und führt über sehr intuitive Typen.

Da das Thema in dem Moment Schutz gewesen ist und nicht Kommunikation, denke ich, dass es der Schutzengel Michael war. Ich hatte ihn noch nie bewusst als Engel wahrgenommen, kenne aber seine Energie sehr gut aus anderen Zeremonien.

Der weibliche Helferspirit, den ich in anderen Zeremonien als Begleiterin hatte, war ebenfalls aus blauem Licht, allerdings mit einem zusätzlichen, silbernen Schein, was diesem Spirit/Engel fehlte. Dass irgendwer jemals einem blauen Dämon begegnet ist, konnte ich nicht finden. Die Hinduistische Göttin Kali wird blau dargestellt. Aber auch mit menschlicher Gestalt, was dieses Wesen definitiv nicht hatte.

Es war reines Licht, von sehr kunstvoller, kreisförmiger Struktur.

Und wie das blaue Lichtwesen in der November-Zeremonie hatte es Bewusstsein. Jeder kennt vermutlich dass Gefühl, wenn einen jemand von der Seite oder von Hinten anschaut? Genau so fühlte es sich an, nur dass es direkt von dem Licht ausging.

Erklärung:
Automatic Writing ist eine Technik, die man mit Channeln vergleichen kann. Es werden Informationen unmittelbar niedergeschrieben, ohne sie zu überprüfen, oder einem Kontext zu unterwerfen. Sie werden allenfalls im Anschluss optisch in eine bestmögliche Form gebracht. Ich stelle die Sachen hier in meinen Blog, zum Einen, weil dieser Blog eine Art öffentliches Notizbuch für mich darstellt und zum Anderen, weil Informationen dabei sein könnten, die der Eine oder Andere interessant findet, oder u.U. in seinen Channelings, oder AWs, ähnlich empfangen hat. Ich habe zu diesen Informationen ein eher distanziertes Verhältnis, auch weil einige Informationen meinen Glaubenssätzen widersprechen. Aber es ist nicht meine Aufgabe, dies zu beurteilen, oder gar Zensur auszuüben. Die Worte fließen und ich lasse sie fließen.

,