Gespräch mit meinen Schutz-Spirits (2)

Heute morgen wache ich nach 10 Stunden traumreichem Schlaf in wohltuenden Schwingungen auf. Meine Kundalini ist sehr präsent. Ich füttere die Katzen und gehe anschließend in die Meditation. Während der Meditation steigt die Energie erneut stark an und die Vibrationen werden ebenfalls wieder konkret. Ich habe einen kurzen WILD, wo ich von einem hohen Felsen hinab in einen klaren See schaue, auf dessem Grund vier lebensgroße Steinfiguren liegen, kreuzförmig angeordnet, die Köpfe zur Mitte hin. Sie sagen etwas zu mir, aber ihre Sprache ist mir fremd. Dann wache ich auf. Während die Vibrationen nach wie vor sehr deutlich zu spüren sind, setze ich mich hin und stelle Fragen an meine Schutz-Spirits, die ich nach meinem Geburtstag 17 und 11 genannt habe. Ich schreibe auf, ohne nachzudenken (Automatic Writing).

Ich: Guten Morgen, meine lieben Begleiter. Ihr ward das ganze Wochenende bei mir und habt mich sehr sicher fühlen lassen.

1711: Du wärst auch ohne uns sicher gewesen. Der Schamane hatte eine ganze Armee an Schutzgeistern dabei. Aber wir sind sowieso immer bei dir.

Ich: Was war das?

1711: Du musst konkreter fragen. Aber wir wissen, was du meinst, da wir in dein Herzen schauen können. Es war ein Neuanfang.

Ich: Neuanfang von was?

1711: Dein weiterer Weg ist das Erlernen energetischer Heilmethoden. Ayahuasca ist wichtig, um deinen Energiekörper rein zu halten. Nur mit einem reinen Energiekörper kannst du andere energetisch heilen. Das Ayahuasca von diesem Schamanen ist perfekt für dich. Es setzt ganz unten an, an der Wurzel und reinigt den kompletten Energiekörper durch.

Ich: Das hab ich gemerkt.

1711: Du hast so dunkle Gedanken und Gefühle entlassen, dass wir dir zusätzlich Licht schicken mussten. Es ist wichtig, dass die Lücken in deinem Energiekörper nach der Reinigung durch Licht aufgefüllt werden.

Ich: Die goldene Kuppel?

1711: Die Kuppel war deine geöffnete Krone, das Gold kam aus deinem Herzen. Wir haben deinen Energiekörper zusätzlich mit Licht gefüllt. Du warst voller Zorn. Zorn an sich ist nichts Schlechtes, er ist eine bewegende Emotion, aber er hält deine Energie im unteren Energiekörper. Finde eine Methode, dunkle Energien anzunehmen, ihre Botschaften zu entschlüsseln und sie dann wieder zu entlassen. Sie gehören nicht zu dir, sie haben reinen Informationswert. Alles was du aufnimmst, liest oder hörst, sind lediglich Informationen. Analysiere sie und lasse sie dann wieder gehen. Die Emotionen, die durch sie erzeugt werden, ebenso. Halte dich energetisch maximal sauber.

Ich: Ist schwer in diesen Zeiten.

1711: Es ist wirklich wichtig.

Ich: Wer war der Drachen, das schlangenartige Wesen?

1711: Es war die Energie aus deiner Wurzel. Sie stellt sich dir meistens als Schlange oder Drachen dar und sie ist sehr stark! Sie manifestiert alles, dein komplettes Leben, dein komplettes Sein. Du hast seine Kraft gespürt. Es ist die universelle Schöpferenergie. Sie speist alle deine Inkarnationen. Sie ist bewusste Energie und dient dem Leben.

Ich: Sie wirkte streng und wenig liebevoll.

1711: Eine strenge Mutter liebt ihr Kind trotzdem. Sie hat dir Dinge aufgezeigt, die du ändern solltest und sie hat deine Sprache dazu verwendet. Wenn dir das nicht gefällt, dann solltest du deine Ausdrucksweise überdenken.

Ich: Ja, sie klang manchmal wie ich. Und sie ist wirklich sehr stark! Ich hatte das Gefühl, sie repräsentiert das komplette Universum.

1711: Sie repräsentiert das komplette Universum. Das komplette Universum ist von ihr durchzogen, sie hält alles am Leben, lässt Entstehen und Vergehen. Diese Energie ist die Energie Gottes.

Ich: Ich war in dem Moment mit Gott?

1711: Das bist du immer, alle, jeder. Du hast sehr stark seine Energie gespürt, in diesen beiden Nächten. Die meisten Menschen sind sich dieser Energie, dieses Potentials, nicht bewusst. Sie denken, sie sind klein und schwach. Diese Energie ist Gott und sie ist in jedem Menschen, in jedem Lebewesen. Dass du darin einen Drachen siehst, oder eine Schlange, liegt daran, dass sie durch deine Wurzel eingetreten ist. Sie hat deinen kompletten Körper durchwandert und gereinigt, bevor sie durch das Erbrechen wieder ausgetreten ist. Wäre sie durch dein Herz eingetreten, hättest du sie vermutlich nicht als Schlange, sondern als goldenen Schrein oder goldenes Licht wahrgenommen. Das Bild, das du bekommst, ist eine Interpretation deines Bewusstseins von der Energie, die es wahrnimmt. Alles ist Energie und das Bewusstsein macht sich ein Bild von ihr. Jeder hat ein anderes Bild von den Energien, die er wahrnimmt.

Ich: Ich möchte diese Energie ab jetzt zum Manifestieren nutzen.

1711: Du manifestierst bereits dein komplettes Leben mit dieser Energie, aber unbewusst. Wie Manifestieren geht, weißt du ja. Und du weißt jetzt auch, dass diese Energie so stark ist, dass du keine Hilfe von anderen Spirits brauchst, seien es Dämonen oder Lichtwesen. Du hast alles selbst. Jeder hat alles selbst, jeder trägt das komplette Universum in sich. Halte diese Energie stark! Lasse nichts in deinen Energiekörper, dass sie schwächt. Nach jedem negativen Impuls entlasse diese Emotion wieder. Wie du das machst, weißt du. Mische dir einen starken Rapé, der auf den unteren Energiekörper wirkt. Dort sammeln sich die Energien, die du nicht bei dir behalten solltest. Regelmässige energetische Reinigung ist sehr von Vorteil.

Ich: Das hört sich für mich stimmig an.

1711: Und bleibe standhaft, erwarte keine schnellen Ergebnisse. Wenn du die Schöpferenergie bewusst zum Manifestieren nutzen willst, braucht es eine Zeit des Lernens und Übens. Aber du kannst es, weil du gelernt hast, sie jederzeit zu aktivieren. So wie heute Morgen, während deiner Meditation, da hast du sie auch bewusst aktiviert. Du hast ihre hohe Frequenz gespürt. Nutze sie weise, mißbrauche sie nicht. Sonst schließt sich das Tor in der Wurzel wieder.

Ich: Ich bedanke mich!

Erklärung:
Automatic Writing ist eine Technik, die man mit Channeln vergleichen kann. Es werden Informationen unmittelbar niedergeschrieben, ohne sie zu überprüfen, oder einem Kontext zu unterwerfen. Sie werden allenfalls im Anschluss optisch in eine bestmögliche Form gebracht. Ich stelle die Sachen hier in meinen Blog, zum Einen, weil dieser Blog eine Art öffentliches Notizbuch für mich darstellt und zum Anderen, weil Informationen dabei sein könnten, die der Eine oder Andere interessant findet, oder u.U. in seinen Channelings, oder AWs, ähnlich empfangen hat. Ich habe zu diesen Informationen ein eher distanziertes Verhältnis, auch weil einige Informationen meinen Glaubenssätzen widersprechen. Aber es ist nicht meine Aufgabe, dies zu beurteilen, oder gar Zensur auszuüben. Die Worte fließen und ich lasse sie fließen.

,