Klaus Schwab und das Hitler-Gen

Wenn Klaus Schwab Reden hält und davon schwadroniert, dass wir eine neue Weltordnung brauchen, mit einer allmächtigen Weltregierung und dass er bereits die meisten Regierungen der Welt indoktriniert habe („we penetrated the cabinets of most governments in the world“), dann erinnert das an Adolf Hitler, nur dass Hitlers Buch „Mein Kampf“ hieß und nicht „The Great Reset“. Natürlich kann man die beiden Bücher inhaltlich nicht vergleichen, aber der große Reset, die ultimative Weltregierung, ist Schwab’s Lebenstraum, sein Kampf.

Schwab träumt von einer Herren-Elite, die alles und jeden kontrolliert, bis in die privatesten Bereiche des Lebens hinein, Hitler hingegen träumte von einer Herrenrasse, die alles kontrolliert. Hitler’s totalitäre Welt endete an den Grenzen Europas, Schwab’s ersehntes Herrschaftsgebiet hingegen ist weltumfassend.

Die Methoden, um dieses Ziel durchzusetzen, sind so unterschiedlich nicht. Es sterben Menschen dafür, sehr viele Menschen! Durch Hitler’s Verbrechen starben geschätzt 65 Millionen und durch die Corona-Maßnahmen bislang ca. 25 Millionen (zerstörte Ökonomien, Hungertote, unterlassene Operationen, Selbstmorde, Impftote). Die Welthungerhilfe schätzte Ende 2020 die Zunahme der Hungernden auf 138 Millionen. Mittlerweile dürften es mehr als doppelt soviele sein. Angesichts dieser erschreckenden Zahl sind die 25 Millionen vermutlich sogar zu gering geschätzt.

Inzwischen wissen wir aus einer Studie der Johns Hopkins Universität, dass die Lockdowns praktisch keine Menschenleben gerettet haben.

Hitler hatte für seinen Massenmord sechs Jahre Zeit, Schwab’s WEF hat die 25 Millionen in zwei Jahren geschafft. Schwab’s Milliardärs-Clique, die Treiber der Maßnahmen, hat massiv Blut an den Händen. Sie hatten und haben in allen wichtigen Regierungen der Welt ihre faschistischen Puppets installiert (Trudeau, Macron, Johnson, Merkel, Kurz, Morrison, Ardern, Selensky(!)), welche im Gleichschritt die Maßnahmen durchpeitschen und sogar vor weltweiter Gen-Manipulation durch sogenannte Impfungen nicht haltmachen.

Dass diese Gen-Spritzen überhaupt Impfungen genannt werden dürfen, liegt daran, dass die WHO Ende 2019 dem US-Amerikanischen CDC folgte und die Definition von Impfung änderte. Pünktlich zur weltweiten Ausrollung der Covid-Spritzen. 2009 hatte sie bereits ohne internationale Absprache die Definition von „Pandemie“ geändert. Maßgebliche Finanziers der WHO sind die WEF-Mitglieder Rockefeller und Gates.

Offiziell sind laut Daten von VAERS und EMA bis Januar 2022 24.600 Menschen durch die Spritzen gestorben und Millionen Menschen teils schwer geschädigt. Sowohl VAERS als auch EMA sprechen davon, dass nur 5-10% aller Fälle gemeldet werden – die BKK nennt eine ähnliche Zahl. Der Grund dafür ist vermutlich, dass das Meldesystem extrem aufwendig und kompliziert ist und außerdem viele Länder, darunter auch sehr bevölkerungsstarke Länder wie Brasilien, Indien und Australien, die Nebenwirkungen gar nicht erfassen.

Ende 2021 meldete Großbritannien, dass die Todesrate doppelt gespritzter Kinder (es sind keine Impfungen, deswegen nenne ich sie auch nicht so) 52 mal so hoch ist, wie bei nicht Gespritzten. Selbst vor dem Massenmord an Kindern macht die Great-Reset-Elite nicht Halt.

Das WEF propagiert somit die weltweite Verabreichung eines „Impfstoffes“, der im schlechtesten Fall bereits eine halbe Millionen Menschen umgebracht und zig Millionen zu Kranken und Dauerinvaliden gemacht hat und gibt weiterhin großzügige, finanzielle Anreize an alle Länder, die noch nicht genug spritzen (Weissrussland wurde 2020 von der WEF-Institution IWF mit 900 Millionen bestochen. Die Regierung lehnte die geforderten Maßnahmen ab).

Angetrieben wird der Milliardärs-Clan WEF auch durch selbsternannte Philanthropen wie die Ford-, Rockefeller-, Bertelsmann- und Bill & Melinda Gates Stiftung. Gegen Bill Gates wird zur Zeit in Indien ein Verfahren wegen Impfmordes eingeleitet. Das Rockefeller-Institut für medizinische Forschung „impfte“ während der sogenannten Spanischen Grippe (sie kam nie aus Spanien, sondern aus Texas) Millionen zu Tode oder zu Krüppeln.

Und es geht weiter, mit der New-World-Order/Covid-Agenda. Wohin die digitale-ID führen wird, hat uns vor Kurzem der Kanadische Premier Justin Trudeau gezeigt (WEF/Schwab-Absolvent). Allen Demonstranten und Unterstützern der friedlichen Proteste wurden a) die Konten gesperrt und sie wurden b) zu Terroristen erklärt und dürfen fortan weder Konten eröffnen, noch das Land verlassen, noch wählen. Sie sind quasi entrechtet.

Warum Trudeau das darf? Weil er massive Unterstützung vom WEF und den anderen vom WEF ausgebildeten Young-Global-Leaders bekommen hat. Lobende und aufbauende Worte kamen u.a. von den Faschisten Macron (Frankreich), Morrison (Australien) und Ardern (Neuseeland).

Und genau da soll es nach dem Willen von Klaus Schwab hingehen: Eine totalitäre Weltregierung nach Vorbild Chinas. Wer nicht spurt und brav ist, wer demonstriert und seine Grundrechte einfordert, wird komplett entrechtet, inkl. dem Recht auf menschenwürdige Existenz. Dass das Faschismus ist, muss man hoffentlich nicht dazusagen! Es ist sogar eine Art von Faschismus, die sich selbst ein Adolf Hitler nicht hätte ausdenken können.

Wichtigster Baustein in Schwab’s Allmachtsfantasien ist die Spaltung der Gesellschaft. Nur eine zu tiefst gespaltene Gesellschaft, also Vereinzelung statt Gemeinschaft, kann totalitär beherrscht werden und da die Spaltung durch das Corona-Narrativ nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, hat man jetzt die zweite Stufe gezündet. Den Ukraine-Krieg.

Auch Putin gehört zur WEF-Clique und wurde wie all die anderen (oben genannten) Faschisten von Schwab persönlich zum Young-Global-Leader ausgebildet. Putin führt in der Ukraine einen Krieg, der weder militärisch noch politisch Sinn macht.

Aber einen Zweck zumindest erfüllt dieser Krieg und das sehr zuverlässig. Er lenkt vom Zusammenbruch des Corona-Narrativs durch massive Impfschäden ab und spaltet die bereits gespaltene Gesellschaft noch weiter.

Jetzt werden auch die Maßnahmen-Gegner untereinander gespalten, sowie die Gruppe der Maßnahmen-Befürworter. Nebenbei spült der Krieg, Dank rückgratloser, buckeliger Diener wie Olaf Scholz, Milliarden in die NATO-Kriegskasse. Und wenn der Ukraine-Krieg irgendwann seinen Zweck erfüllt hat, wird der nächste Schachzug der WEF-Elite vollzogen.

Ich bin sehr gespannt, was Putin dafür als Entlohnung bekommen wird!

Denn sein Preis ist hoch, der der Ukraine allerdings noch höher. Putin verliert nur sein Gesicht – für einen Narzissten wie Putin sicherlich sehr schmerzlich. Aber die Ukraine verliert viele unschuldige Menschenleben und ihre Souveränität. Nun hatte sie die zwar schon vorher zu großen Teilen an IWF und Weltbank verschachert, aber wenn der Krieg irgendwann vorbei ist, wird sie auch noch ihren letzten Funken Eigenständigkeit verloren haben.

Das Einzige was ich hoffe ist, dass Putin tatsächlich die Ukraine von den derzeit herrschenden Nazis befreit. Reicht schon, dass der Rest Europas zunehmend faschistisch wird.

All dies geschieht auf Kosten von Menschenleben. Aber, wie die Zahlen oben zeigen, interessieren die WEF-Psychopathen Menschenleben nicht. Sie haben alle Macht der Welt, alles Geld der Welt, ihnen gehört quasi die Welt. Und diese Welt wollen sie für sich alleine haben. Der Rest der Menschheit, der nichts besitzende Pöbel (Klaus Schwab 2021: „Sie werden nichts mehr besitzen, aber glücklich sein“) wird mit einer digitalen Hundemarke versehen und muss sklavisch gehorchen, oder er wird eliminiert (siehe Kanada).

Das ist die Neue Weltordnung, an der mit höchster krimineller Energie menschenverachtend gearbeitet wird. Und das Corona-Narrativ war und ist das entscheidende Mittel zur Umsetzung.

Man muss, nach Durchsicht aller Zahlen und dem offiziellen Narrativ widersprechenden wissenschaftlichen Fakten, klar von einer Plandemie sprechen, nur zum Zwecke erdacht, eine faschistische Weltordnung zu installieren. Das Corona-Virus wurde bereits 2006 patentiert und laut dem 2019er Geschäftsbericht von Pfizer hatte das Unternehmen bereits 2018 an einem Covid-Impfstoff geforscht – 1 Jahr vor Ausbruch der Pandemie.

Das oben Beschriebene muss man natürlich nicht glauben. Aber es spricht so Vieles dafür, dass es naiv wäre, es nicht zu tun. Doch auch diejenigen, die alles ok finden, was gerade läuft, müssen sich irgendwann fragen, in was für einer Welt ihre Kinder leben sollen? In Schwabs neuer Welt der totalen Kontrolle, oder weiterhin als freie, selbstbestimmte Menschen!

Die Abschaffung der Seele

,