Kundalini-Teacher – Morgendliche Lehrstunde

Am 09.04.21 erhielt ich während eines Kundalini-Highs, das ist ein vom Körper selbst induzierter Zustand hoher bioelektrischer Energie, erneut einige Dinge erklärt. Ich fordere diese Informationen weder an, noch Channele ich sie. Sie kommen einfach, wie ein Schwall an Wissen, spülen sie sich in mein Bewusstsein. Auslöser war eine simple Frage.

Frage: Wer ist der Ayahuasca-Spirit. ist es der Spirit der Liane, oder der der DMT-Pflanze?

Antwort: Es ist der Spirit der Liane. Die Chakruna-Pflanze ermöglicht es dem Spirit der Liane, die höheren Dimensionen 8 und 9 zu integrieren, mit Chaliponga ist es ihm, wegen des darin enthaltenen 5-Meo-DMTs, sogar möglich, Informationen aus den Dimensionen 10-12 zu erhalten. Der Ayahuasca-Spirit selber kann, wie der Spirit der Peganum Harmala, Informationen bis einschließlich der 9. Dimension empfangen. Dazu gehört aber auch die 1. Dimension, die Wichtigste aller Dimensionen, da sie die Gottesdimension ist.

(es folgt ein sehr ausführlicher Vortrag über Gott und Dualität)

Die meisten Menschen suchen Gott irgendwo in den den höheren Dimensionen.

Da ist er auch, aber nur in Form seiner dortigen Manifestationen, den höheren Geistwesen. Gott selbst ist die absolute Singularität, reines Potential. Die 1. Dimension ist ein unendlich kleiner Punkt. Dieser unendlich kleine Punkt enthält das Potential aller Universen. Sie alle entsprangen und entspringen dem Nichts, das Gott ist. Das Gottes-Bewusstsein ist pulsierende Energie, Vibration. Mit jedem Puls entsteht ein neues Universum, mit Galaxien, Sonnensystemen und den darin enthaltenen Lebewesen. Du kannst es dir wie ein Ausatmen vorstellen. Gott erschafft mit jedem Atemzug ein neues Universum. Technisch ist es aber ein energetischer Impuls.

Das Nichts ist immer vorhanden, Gott ist immer vorhanden. Schwarze Materie ist Gott, sie ist Teil des Nichts. Jedes Momentum schwarzer Materie enthält das Potential eines kompletten Universums. Gott ist überall, weil schwarze Materie überall ist. Gott selbst ist das reine Potential. Das Gottes-Bewusstsein ist das kollektive Bewusstsein von Allem was existiert. Dieses kollektive Bewusstsein manifestiert aus dem unendlichen, göttlichen Potential alles, was den Menschen als Materie und Antimaterie derzeit bekannt ist und alles, was sie noch nicht kennen. Jene Impulse, die Universen erschaffen, werden von eben diesem kollektiven, allumfassenden Bewusstsein erzeugt. Es ist daher das Gottes-Bewusstsein.

Bewusstsein ist modulierte Energie. Wie das Trägersignal eines Radiosenders, nur multidimensional.

Bewusstseine pulsieren, sie sind Vibration – auch das menschliche Bewusstsein. Daher kann auch das menschliche Bewusstsein Manifestieren. Die Menschheit besaß dieses Wissen einst, aber sie haben es mit der Zeit vergessen, weil sie sich selbst eingeredet haben, dass sie NUR Menschen sind. Sie haben ihre Intelligenz dazu verschwendet, Dinge ausschließlich mit den Händen oder mit Maschinen zu erschaffen, dabei könnten sie es von ihren genetischen Resourcen her genauso gut über ihr Bewusstsein tun. Aber die Fähigkeit dazu haben sie vor tausenden von Jahren verlernt, die entsprechenden Gene wurden im Laufe der Evolution abgeschaltet.

Was allen Menschen geblieben ist, ist das Manifestieren auf energetischer Ebene, auch wenn sich die meisten Menschen dessen ebenfalls nicht bewusst sind. Der Mensch ist ein energetisches Wesen und jede Bewegung, jede Frequenzänderung in seinem Energiekörper hat Auswirkungen auf seine Umgebung. Ich hatte dazu bereits einiges bei meinen Ausführungen über den Kundalini-Krieger gesagt.

(Ich bekam letzte Woche in einem vergleichbaren Zustand einen Vortrag über Kundalini-Krieger)

Die Menschheit muss komplett umdenken, sie muss wieder das Weibliche integrieren. Das Weibliche verkörpert das Potential, also Gott. Das Männliche verkörpert den Impuls, also das Bewusstsein. Der Impuls (das Männliche) aktiviert den Vorgang der Manifestation und das Potential (das Weibliche) vollzieht diese, durch Transformation. Manifestation ist zunächst nur informierte (Gedanken-) Energie. Damit aus dieser Energie Bleibendes wird, zum Beispiel Materie, bedarf es der Transformation der in ihr enthaltenen Informationen in Atome und Moleküle, durch die Energie der Liebe. Das macht das Weibliche.

Der Mensch ist beides, weiblich und männlich. Gesellschaftliche Zwänge und Normen haben aber im Laufe der Jahrhunderte diese Einheit getrennt. Viele Frauen leugnen ihren männlichen Anteil (den Impuls) und viele Männer ihren weiblichen (das Potential). Der Mensch ist aber beides, da er ein Ebenbild Gottes ist.

Aus Potential wird Realität, ausgelöst durch den energetischen Impuls des Bewusstseins. Eine weibliche Eizelle ist das Potential, der männliche Samen der Impuls, die Information. Die Gebärmutter der Frau vollzieht die Transformation der Information Menschenwesen in das Wesen Mensch. Die Begriffe weiblich und männlich dienen hier nur der Veranschaulichung, gemeint sind Potential und Impuls. Sie sind die Grundlage allen Seins.

Gott ist das Potential (weiblich), und das Gottes-Bewusstsein ist der Impuls (männlich).

Die Frage stellt sich, was zuerst da war, das Bewusstsein, oder das Potential? Sie waren beide schon immer da. Sie sind das Sein selbst.

Es wird viel über die Aufhebung der Dualität philosophiert. Ohne Dualität würde aber nichts existieren.

Das weibliche, göttliche Potential und der männliche Impuls, SIND die Dualität. Wie soll sie aufgelöst werden, ohne dass alles aufhört zu existieren?

Wenn Menschen in den Zustand der Non-Dualität gelangen, mit welchen Methoden oder Mitteln auch immer, dann erfahren sie in Wirklichkeit das reine Potential. Ihr Bewusstsein nimmt in diesem Zustand der Innensicht lediglich wahr und sendet keinerlei Impulse. Würde es im dem meditativen Zustand der Non-Dualität einen Impuls senden, einen Gedanken, dann würde es diesen Gedanken manifestieren.

Welchen Zustand soll man also als Mensch anstreben? Den der Non-Dualität? Den der Erleuchtung?

Strebe den Zustand an, der deine Seele in die von ihr angestrebte Schwingung versetzt. Es ist wie ein Kind auf der Schaukel. Manche Kinder wollen nicht so hoch geschaukelt werden, andere hoch und wieder andere hätten am liebsten soviel Schwung, dass sie den Überschlag vollziehen können. Jede Seele hat einen anderen Seelenplan, benötigt einen anderen Schwung. Manche wollen erleuchtet sein, andere nicht. Zwischen erleuchtet sein und nicht erleuchtet sein gibt es keinen Qualitätsunterschied. Wenn es der richtige Zustand für die jeweilige Seele ist, dann ist er perfekt.

Wo soll man also nach Gott suchen?

Finde den unendlich kleinen Punkt in dir. Suche in der Stille und sende keine Impulse, keine Gedanken. Dann wirst du ihn finden.

Kundalini-Lehrstunde vom 15.04.21

Ich schwelge in wohliger Kundalini und gehe in mich. Ich stelle einige Frage, ohne zu wissen, ob ich eine Antwort bekommen werde. Doch die Antworten kommen schnell, in Form von induzierten Gedanken.

Frage: Wie ist der Stand der Dinge, wird die Menschheit den Kampf gegen das Dämonische gewinnen?

Antwort: Dämonisch wäre nicht wirklich eine Gefahr. Dämonen haben keine Agenda, sie agieren aus dem Moment heraus, wie Kinder. Der Gegner ist das Böse selbst, die tiefste und dunkelste aller Schwingungen – sie IST die Agenda, der zur Zeit die Regierungen folgen. Aber alles wird in seiner Schwingung angehoben, die Zeit vergeht schneller. Auch das Dunkle wird in seiner Schwingung angehoben. Es durchlebt dieselben Aufstiegssymptome, wie die Menschheit. Es Purged und reinigt sich, wie die Menschheit auch. Was die Menschen jetzt erleben, ist das letzte Aufbäumen des Bösen. Es fühlt, dass es stirbt. Und mit ihm werden auch die fremdgesteuerten Politiker und Konzernbosse eine Transformation erleben. Die Grundfrequenz wird so hoch werden, dass niedrige, egobasierte Schwingungen sich nicht werden halten kjönnen.

Frage: Was passiert mit dessen dunkler Energie.

Antwort: Sie wird transformiert, in eine höhere Frequenz. Alle Informationen, die auf die alte Frequenz codiert waren, lösen sich auf. Das Programm Gute gegen Böse wird beendet. Es war wichtig, hat nun aber keine Bedeutung mehr. Als Nächstes müssen Menschen lernen, miteinander zu leben, nicht gegeneinander.

Frage: Wird die Menschheit lernen, bedingungslos zu Lieben?

Antwort: Ja, aber erst viel später. Jetzt müssen sie erstmal lernen, den anderen bedingungslos zu respektieren und zu achten. Erstmal muss jeder Mensch aus seinem Egogefängnis raus. Das Ego wird aber aufgrund der höheren Grundschwingung sowieso weniger „Ego“-istisch werden. Es wird die Rolle des Begleiters einnehmen, nicht mehr des Anführers.

Frage: Wie lange wird das dauern?

Antwort: Aus universeller Sicht ist es bereits geschehen, aus Sicht der Menschen im Laufe der nächsten hundert Jahre. Wobei sehr viele Menschen schon sehr viel früher dieses kollektiv orientierte Bewusstsein erlangen werden. Sie werden in der Anfangszeit die meiste Verantwortung übernehmen müssen, was sie aber gerne tun werden.

Frage: Was wird die Zukunft von Ayahuasca sein?

Antwort: Ayahuasca wird wieder dorthin zurückkehren, wo es hergekommen ist, in den Dschungel. Es gehört dorthin und wird weiterhin für die Völker dort eine essentielle Rolle spielen. Die Menschen der industriellen Welt werden nicht mehr zulassen, dass dafür Unmengen von Pflanzen getötet werden und andere Wege nutzen. Das Ayahuasca-Prinzip an sich wird die Psychologie revolutionieren. Die Massenmedizin Ayahuasca wird Pharmahuasca sein, keine Pflanze wird dafür sterben müssen. Die Psychologen der Zukunft werden auch zugleich Schamanen sein.

Frage: Wer bist du?

Antwort: Akasha

,