Solidarität mit den Truckern!

Seit 10 Tagen bevölkern tausende von friedlichen Truckern mit ihren Fahrzeugen das Zentrum der kanadischen Hauptstadt Ottawa. Sie protestieren damit u.a. gegen die bevorstehende Impfpflicht für Fernfahrer.

Mittlerweile hat sich der Protest nicht nur auf andere Kanadische Landeshauptstädte ausgeweitet, auch in Europa, Brasilien, Indien, Neuseeland, Australien und Alaska rollen derzeit LKW-Convoys auf die Hauptstädte zu. Auf Washington DC, der Hauptstadt der USA, bewegt sich ebenfalls ein mehrere hundert Kilometer langer Convoy zu. Ein weiterer Trucker-Convoy rollt auf den diesjährigen Austragungsort des Super-Bowls, der Abschlussveranstaltung der NFL, zu.

Grund ist, dass der Super-Bowl unter dem Verdacht steht, Zentrum für Kinderhandel zu sein. Jedes Jahr verschwinden während Sport-Großveranstaltungen tausende von Kindern, auch während des Super Bowls.

Entgegen den Meldungen der faschistenfreundlichen Hetzmedien (CNN, CNBC, BBC, Deutsche Welle) sind die Trucker-Proteste absolut friedlich, zudem begleitet von hundertausenden Bürgern, allein in Ottawa.

Diese Trucks fahren in Toronto ein und werden von tausenden Bürgern der Stadt empfangen

Es gab zu Beginn der Proteste, exakt an dem Tag, an dem der Kanadische Premier Justin Trudeau Kanada zunächst nach Vancouver Island und dann nach Deutschland flüchtete, Bilder von Bürgern (nicht Truckern!) die 1 Hakenkreuzfahne und 2 Fahnen der Kanadischen Föderation hochhielten, vergleichbar mit unserer Reichsflagge. Diese Bürger waren und sind Einzelfälle und sehr vermutlich von der Regierung Trudeau zur Negativpropaganda dorthin bestellt worden.

Denn es ist kein Zufall, dass genau dort, und nur dort, alle Mainstream-Medien anwesend waren und ihre Kameras drauf hielten.

Es ist immer die gleiche Methode, so auch bei allem Großdemos in Deutschland, wo ich bei zweien Zeuge sein durfte. Eine kleine Gruppe von unkenntlich gemachten „Demonstranten“ wurde mit Reichsflaggen in der Hand vor das Brandenburger Tor gestellt und alle Mainstream-Medien waren dort (und nur dort) und hielten ihre Kameras drauf, um dann zu berichten, dass es sich bei den Demos um Naziaufmärsche handeln würde. Anschließend waren die Flaggenträger nirgends mehr zu finden.

Der faschistische Nachwuchs der Antifa hat’s geschluckt und bis heute nicht begriffen, wie sowas läuft. Sind halt ahnungslose Kinder.

Wie die Proteste in Deutschland und anderen Teilen der Welt, gegen faschistoide Corona-Regimes, ist auch der Protest in Kanada absolut friedlich und fantasievoll. Der WEF-Nazi Trudeau hat fertig!

Auch sind die Meldungen, dass die Trucker Obdachlosen ihr Essen stehlen würden, absolut an den Propaganda-Haaren herbeigezogen. Das Gegenteil ist der Fall. Die Trucker haben nicht nur Essen genug, sondern überall im Zentrum Grillstationen und Food-Trucks aufgestellt und versorgen die Obdachlosen Ottawas gleich mit. Ausserdem sammeln sie jeden Abend den Müll der Stadt ein und befreien die Strassen von Eis und Schnee, denn auch Kehrfahrzeuge zählen zu dem Convoy.

Die Verbrecher in der Kanadischen Regierung werden irgendwann für ihre Lügen, nicht nur was die Trucker-Proteste angeht, Rede und Antwort stehen müssen!

Polizisten stehlen Benzin und Lebensmitel von den Truckern. Bei Temperaturen von bis zu -30 Grad sind die Trucker dringend auf Treibstoff angewiesen, um nicht zu erfrieren. Viele sind mit ihren Familien angereist.

Die einzigen, die sich in Kanada gesetzlos verhalten, ist die Polizei, welche den Truckern Benzin und Lebensmittel stiehlt. Die Fundraising Plattform GoFundMe hat zudem 10 Millionen US-Dollar Spenden einfach einkassiert und zahlt sie nicht an die Trucker aus. Anzeigen aus verschiedenen Bundesstaaten Kanadas und der USA wird bereits richterlich nachgegangen.

GoFundMe sind kriminelle Diebe und gehören vor Gericht!

Der Rückhalt in der Bevölkerung liegt laut Umfrage bei über 60%

Die Trucker machen unbeirrt weiter und haben über eine andere Plattform bereits wieder 6 Millionen US-Dollar gesammelt, was beweist, wie groß ihr Rückhalt in der Bevölkerung ist. Sie haben nach eigener Aussage Benzin und Lebensmittel für Monate! Passt ja auch viel rauf, auf so einen Truck 😉

Inzwischen haben sich auch Farmer dem Protest angeschlossen und fahren im Convoy Richtung Hauptstadt. Ebenso soll sich eine Flotte von Schiffen und Booten auf den Hafen von Halifax zubewegen.

Dieses T-Shirt hier kann man NICHT bei mir kaufen, aber ihr könnt es euch in eurer Größe sehr einfach selber machen lassen. Geht auf diese Seite und konfiguriert es euch einfach selber und bestellt es dann in eurer Größe und Lieblingsfarbe. Das Motiv für die Front-Seite findest du hier und das für die Rückseite hier.

Vorderseite
Rückseite

Immer auf dem aktuellen Stand, was die Trucker-Proteste angeht, seid ihr entweder über diesen Telegram-Kanal, oder über die Webseite von Rebel-News. Trucker-News gibts auch auf rumble.com

Freedom Convoy 2022, offizieller Trailer

HONK!