Shuinae – Mischwesen aus Dämon und Mensch

Shuinae

Die Shuinae beherrschen es, das Bewusstsein der Träumenden so zu manipulieren, dass sie im Zwischenzustand zwischen normalem Traum und Klartraum festhängen. Das garantiert ihnen, dass sie mit dem astralen Ich des Menschen machen können, was sie wollen, haben aber gleichzeitig eine große Chance, dass sich der Träumende an den Traum nicht erinnern wird.

Ein ganz normaler Kundalini-Morgen VII

Ayahuasca, Kundalini, Klarträumen

Ich werde wach, aber nach wie vor höre ich das Flüstern der Frau: „en mao, en mao“. Ich bemühe mich, nicht zu denken und versuche die Stimme zu orten. Sie kommt eindeutig aus meinem Rachen, aber ich spreche nicht. Das weiß ich zu 100%, dass ich nichts mache, absolut nichts!

Geträumte Astralreisen

Ayahuasca, Kundalini, Klarträumen

Markant ist bei allen geträumten Astralreisen auf der 2. Ebene, dass immer ein Portal eine Rolle spielt. Erst über dieses Portal kann ich die astrale Ebene #2 erreichen, bis dahin stellt sich das Geschehen als normaler, trüber Traum dar. Trete ich durch das Portal, maximiert sich nicht nur die Optik, sondern auch die physikalischen Gesetze ändern sich. Die Portale in die andere Welt sind keine leuchtenden Kreise oder Feuerräder, wie gerne in Filmen dargestellt, sondern versteckte Türen, Wände, die sich verschieben lassen, oder Treppen, Hügel und Berge, die man hinauf- oder hinabsteigen muss. Je nach Art des Portals gelangt man in eine andere Welt.

Träumen und Kundalini

Träumen und Kundalini sind untrennbare Themen, das eine hat Einfluss auf das andere. Sowohl die Kundalini beeinflusst das Traumgeschehen, und Träume, besonders emotionale Träume, haben Einfluss auf die Aktivität der Kundalini.