Krieg der Globalisten

Ist der Ukraine-Krieg irgendwann entschieden, überlässt man Putin den ohnehin verlorenen Osten und den Rest schnappt sich der Westen. Es folgen Aufbaujahre, wie damals nach dem 2. Weltkrieg in Europa. Aufgebaut wird dann aber nicht mit Euro oder Dollar, beide Währungen haben keine Zukunft, sondern mit einer globalistischen Cryptowährung. Man wird mit der zerstörten Ukraine die einmalige Gelegenheit haben, in einem Land von der Größe Mittel-Europas Digital-ID, Sozialkredit-System und Crypto-Grundeinkommen einzuführen und zu testen, das will man sich nicht entgehen lassen.

Das zweierlei Maß des Westens

Hatten wir alles schon mal, damals, als die USA ohne UN-Mandat und somit gegen geltendes Völkerrecht erst in den Irak, dann in Afghanistan, dann erneut in den Irak, dann in Libyen eingefallen und einige Jahre später, ebenfalls völkerrechtswidrig, Syrien bombardiert haben.

Klaus Schwab und das Hitler-Gen

Wenn Klaus Schwab Reden hält und davon schwadroniert, dass wir eine neue Weltordnung brauchen, mit einer allmächtigen Weltregierung und dass er bereits die meisten Regierungen der Welt indoktriniert habe, dann erinnert das an Adolf Hitler, nur dass Hitlers Buch „Mein Kampf“ hieß und nicht „The Great Reset“. Natürlich kann man die beiden Bücher inhaltlich nicht vergleichen, aber der große Reset, die ultimative Weltregierung, ist Schwab’s Lebenstraum, sein Kampf.