Kundalini-Tagebuch 2022

Die Kundalini ist unsere Libido. Tatsächlich nannte Sigmund Freud sie so und er hatte definitiv Recht damit.

Ich stand auf, öffnete weit die Fenster und legte mich auf den kühlen Boden, während die 13° kalte Nachtluft hinein strömte und meinen aufgeheizten Körper umhüllte. Aufgeheizt, trotz kühler Nacht und einem Bettlaken als Zudecke.

Gespräch mit meinem Schutz-Spirit „17“

Ayahuasca, Kundalini, Klarträumen

Die Quelle des Flusses ist die Geburt. Das Wasser das Leben, die Steine die Hürden. Ohne das Duale gäb es nur die Quelle, die Geburt. Genau genommen nur den unmittelbaren Moment vor der Geburt und der würde ewig dauern. Das Leben entsteht erst durch das Fließen der Energie und die fließt von einem Pol zum anderen. Die Steine stehen für Stillstand. Jede Hürde ist ein kleiner Stillstand, auch im Leben.

Dämonen – meine Sichtweise

Ayahuasca, Kundalini, Klarträumen

Ihre dunkle Patina ist ein Panzer aus sehr niedrig schwingender Energie, quasi verkrustete, dunkle Energie. Nur durch diese dunkle Kruste können sie sich bis auf die materielle Ebene Heruntertransformieren. Wie ein Ballon, der Sandsäcke trägt, um am Boden gehalten zu werden. Die Kruste der Meisterdämonen sind ihre energetischen Sandsäcke.

Wenn die Seele geht und der Mensch zum „Zombie“ wird

Ayahuasca, Kundalini, Klarträumen

Wenn der besetzende Spirit sehr stark ist, sehr viel Energie hat, nimmt er den Körper komplett für sich in Anspruch. Es können aber auch mehrere schwache Spirits sich einen Körper teilen. Diese Menschen sind die Gefährlichsten. Nicht nur, weil sie ohne Mitgefühl und Liebe sind, sondern auch, weil sie unberechenbar sind.

Ayahuasca allein im Wald

Ayahuasca, Kundalini, Klarträumen

Gestern war Ayahuasca-Tag. Während andere Wählen gegangen sind, um das Diabolische zu unterstützen, oder es abzuwählen, bin ich in den Wald gefahren und habe Ayahuasca getrunken.

Morgendlicher Download zum Thema Karma (2)

schallundwort.de

Das menschliche Kollektiv hat sich in den letzten 2000 Jahren so sehr mit Karma belastet, dass es beschlossen hat, dieses Karma gemeinsam aufzulösen. Sie tun sich deswegen gerade viele schreckliche Dinge gegenseitig an, bis hin zum Massenmord. Das Ziel ist die Vergebung. Gelingt es der Menschheit am Ende dieser schmerzhaften Zeit des gegenseitigen Misshandelns, Hassens, Denunzierens und Umbringens in die gemeinsame Vergebung zu gehen, ist es vollbracht. Das Karma der letzten 2000 Jahre ist dann aufgelöst und die Menschheit kann in die Dimension aufsteigen, für die sie bestimmt ist. Die, die es nicht schaffen zu Vergeben, werden bleiben müssen und weitere karmische Lösungsversuche unternehmen.