Träumen und Kundalini

Träumen und Kundalini sind untrennbare Themen, das eine hat Einfluss auf das andere. Sowohl die Kundalini beeinflusst das Traumgeschehen, und Träume, besonders emotionale Träume, haben Einfluss auf die Aktivität der Kundalini.

Nicht selten lösen Traumsituationen, die mit starken Emotionen, wie Schrecken oder Euphorie verbunden sind, während des Traumes Kundalinischübe aus. Das kann dann zu außergewöhnlichen Änderungen im Traumverlauf führen, voller fantastischer Begegnungen, einer farbenfrohen Choreografie und/oder Wechsel hin zum Klartraum. Auch außerkörperliche Zustände sind möglich.

Andersrum kann eine bereits aktive Kundalini das nachfolgende Traumgeschehen stark beeinflussen, sofern man aufgrund der hohen Energie überhaupt in der Lage ist, einzuschlafen.

Kundaliniträume sind anders, als normale Träume, sie sind farbenreich und voller Details. Sie wirken extrem realistisch und setzt man sich vor dem Einschlafen eine Klartraum-Intention, kann man mit einem WILD, mindestens aber mit einem MILD rechnen. Man tritt also entweder bei vollem Bewusstsein in die Traumwelt ein (WILD), oder erlangt das Bewusstsein kurz nach Traumbeginn (MILD). Bei mir sind es meistens MILDs, WILDs habe ich meist nach dem Erwachen aus Träumen. Dann lasse ich die Augen geschlossen und konzentriere mich auf die einsetzenden Hypnagogien, die bei aktiver Kundalini sehr schnell und intensiv einsetzen.

Sehr oft nutze ich die Morgen-Kundalini, um noch einmal in die Traumwelt vorzudringen. Ich mache dann ein WBTB (Wake-Back-To-Bed), aber eben um 6 Uhr morgens, anstatt in der Nacht. In den Morgenstunden ist meine Kundalini immer aktiv und so ist es ein Leichtes, in fantastische Welten einzutauchen, wie sie mir normale Träume nur selten bieten.

Warum eine aktive Kundalini zu intensiverem Traumerleben führt, kann ich nur spekulieren. Klar, das Gehirn hat mehr Energie zur Verfügung, aber das allein kann es nicht sein. Ich vermute, dass auch die Hirnchemie eine andere ist, denn die Kundalini-Träume haben oft tripp-artige Qualitäten, voller Licht und leuchtenden Farben. Dazu komen nicht selten mystische Wesen und Tiere (Engel, Schlangen, gefiederte Rehe, goldene Elefanten, etc.).