WEF und WHO bereiten gemeinsame Welt-Regierung vor

Alles läuft zur Zeit so, wie es sich Klaus Schwab vorstellt:

1 Regierung, 1 Führer (er) und 1 Gesetzgeber (WEF/WHO)

„Wie sie völlig richtig sagen, Herr Schwab, es sind einfach zu viele Menschen! Wie soll man die in Zukunft noch kontrollieren?

Copyright midjourney.com

Weder WEF noch WHO wurden von irgendwem demokratisch gewählt, haben aber schon jetzt eine enorme Macht.

Und wenn ihre Pläne aufgehen, und danach sieht es aus, dann werden sie in Zukunft noch mehr Macht haben und eine Art Weltregierung bilden – die Gesetze dafür werden gerade vorbereitet.

Wieso das möglich ist? Weil an den entscheidenden Positionen in Brüssel und Washington korrupte Marionetten von Wirtschaft und Industrie sitzen (SMS-Uschi ist nur eine von ihnen).

Peter Koenig, früherer leitender Wirtschaftswissenschaftler von Weltbank und WHO, fragte jüngst in einem Essay auf Global-Reserch, ob WEF und WHO eine Art „geheimen Todeskult“ vorbereiten? Eine Gesundheitstyrannei, kontrolliert durch WHO und Pharmaindustrie?

Erst die weltweit quasi-militärisch durchexerzierte Corona-Agenda hatte es möglich gemacht. Und damit sollte jedem noch so Verschlafenen endlich klar sein, dass es die letzten 3 Jahre NIE um Gesundheit ging, oder gar darum Leben zu retten.

Denn Maßnahmen und „Impfung“ haben weit mehr Menschen getötet, als jene Mischung aus Influenca- und Covid-Edpidemie, die einfach propagandawirksam zu einem Krankheitsbrei vermischt und in Corona-Pandemie umgetauft worden ist.

Sämtliche Covid-Tests schlagen auch auf Influenca an. Vermutlich waren und sind ein Großteil der Covid-Toten in Wirklichkeit Grippetote. Die Symptome sind kaum von einander zu unterscheiden. Auch Risikogruppen und Spätfolgen sind nahezu identisch.

Ein ausführlicher Artikel zu dem Thema auf TKP.AT

Passend dazu:

,