Kundalini-Tagebuch 2021

Am Morgen gibts Kundalini satt, dazu starke Vibrationen in der Wirbelsäule. Auch das Wurzelchakra vibriert wieder. Die Morgen-Kundalini ist sehr angenehm, sie verbindet einen direkt mit der geistigen Welt und lässt einen regelrecht High werden. Es fühlt sich immer sehr schön an, diese hohe Schwingung. Mir ist aber heute nicht nach Channeln, ich weiß auch gar nicht, was ich fragen soll. Die Dinge geschehen zum Guten und ich solle Vertrauen ins Universum haben, bekomme ich jedesmal gesagt. Aber ich bekomme wieder eine Shortmessage auf den Weg. „Zur Not evakuieren wir euch.“ Evakuieren wohin? Dieser Planet wird von der Geld-Elite gerade zu einem einzigen, großen Gefängnis umgebaut. Und wer ist wir?

Gespräch mit meinen Schutz-Spirits (2)

Zorn an sich ist nichts Schlechtes, er ist eine bewegende Emotion, aber er hält deine Energie im unteren Energiekörper. Finde eine Methode, dunkle Energien anzunehmen, ihre Botschaften zu entschlüsseln und sie dann wieder zu entlassen. Sie gehören nicht zu dir, sie haben reinen Informationswert. Alles was du aufnimmst, liest oder hörst, sind lediglich Informationen. Analysiere sie und lasse sie dann wieder gehen. Die Emotionen, die durch sie erzeugt werden, ebenso. Halte dich energetisch maximal sauber.

Aus Allem, was ich übers Manifestieren gelernt habe …

Wir Manifestieren, indem wir auf der astralen Ebene eine energetische Entsprechung dessen erschaffen, was wir manifestieren wollen. Diesen „Auftrag“ schicken wir ab, indem wir ein Abschlussritual vollziehen, welches durch die Danksagung realisiert wird. Die mit unserer Manifestationskraft erschaffene, energetische Entsprechung können wir mit weiteren Manifestationen weiter verstärken und vergrößern, wir fügen sozusagen jedes mal noch mehr Gefühl (Energie) hinzu.

Ich erzähl dir etwas übers Manifestieren

Du kannst über Visualisierungen Manifestieren, stimmt. Aber es ist nicht die Vision, die Manifestiert. Du kannst über Affirmationen Manifestieren, aber es ist nicht die Bedeutung der Worte, die Manifestiert. Das, was Manifestiert, ist IMMER die Energie, die Vibration, die du mit der Vision, oder den Worten erzeugst. Du manifestierst ausschließlich über Energien und ihre Frequenzen.

Von Hellseherinnen, Magiern und der Erweckung des Weiblichen

Kam eine bleibende Verbindung zwischen Magier und Hellseherin zustande, konnte die neu geborene Magierin wiederum mit ihrer frisch erwachten Kundalini per Shaktipad das Dritte Auge des Magiers öffnen und ihm ebenfalls hellseherische Fähigkeiten verleihen. Die besten Magiere waren diejenigen, die sich eine Hellseherin zur Partnerin suchten und umgekehrt waren die besten Magierinnen diejenigen, die sich einen Magier suchten, damit er ihre Kundalini erweckt. Auch gab es einmalige Verbindungen. Tausche Aktivierung der Kundalini gegen Öffnen des Dritten Auges. Man sah das alles eher pragmatisch.

Die Götterschmiede

Das Problem ist, dass der Mensch die Wissenschaft zum Gott erklärt und dadurch seine eigne Göttlichkeit aus dem Blick verloren hat. Wissenschaft ist ein Werkzeug, mehr nicht. Sie darf niemals zum Selbstzweck werden, denn sie ist in ihrer Wichtigkeit zu gering, als das der Mensch das jemals hätte zulassen dürfen. Hat die Wissenschaft herausgefunden, was die Seele ist? Nein. Und sie wird es mit ihrer derzeitigen Ignoranz gegenüber der spirituellen Welt auch niemals herausfinden. Sie hat sich selber Grenzen gesetzt, das ist höchst unwissenschaftlich.

Kundalini-Teacher – Morgendliche Lehrstunde

Die Menschheit muss komplett umdenken, sie muss wieder das Weibliche integrieren. Das Weibliche verkörpert das Potential, also Gott, das Männliche den Impuls, also das Bewusstsein. Der Impuls aktiviert den Vorgang der Manifestation, das Potential vollzieht diese durch Transformation. Manifestation ist zunächst nur informierte (Gedanken-) Energie. Damit aus dieser Energie Bleibendes wird, zum Beispiel Materie, bedarf es der Transformation der in ihr enthaltenen Informationen in Atome und Moleküle durch die Energie der Liebe. Das macht das Weibliche.

Ayahuasca Erfahrungsbericht, Zeremonie 34-36 (Oktober 2020)

Dann erscheint eine blaue Stadt, wie in einer meiner nächtlichen Hypnagogien, nur dass diese Stadt auf dem Klopf stehend über mir schwebt. Ich zoome hinein und um mich in ihr bewegen zu können, drehe ich mich ebenfalls auf den Kopf. Ich mache das ganz intuitiv, ohne lange nachzudenken und bemerke plötzlich die Zweiteilung meines Bewusstseins. Ein Teil nimmt den kopfüber in der blauen Stadt stehenden Astralkörper wahr, während der andere meinen auf der Matte sitzenden Körper wahrnimmt. Das hatte ich noch nie, ein sehr interessantes Gefühl! Ich sitze aufrecht und stehe gleichzeitig kopf!

Kollektive Schöpfer

Klartraum, Klarträumen, Klartraum Berichte, Klarträumen lernen, Astralreisen, Ayahuasca, Kundalini, Corona, Bill & Melinda Gates, Robert. F. Kennedy, Impfen, Angst, Propaganda, 5G, Smart Dust, Ärzte für Aufklärung

Demnach erschaffen wir mit unseren Gedanken und Gefühlen, vor allem Letztere, eine eigene Welt, die unmittelbaren Einfluss auf unsere materielle Welt hat. Wir erschaffen auf diese Weise nicht nur Götter und Engel, sondern auch Situationen und Schicksale, ja sogar Kriege und Katastrophen. Jeder Einzelne erschafft in dem Ozean aus göttlicher Schöpfungsenergie ein singuläres, energetisches Ereignis, eine Modulation. Ich nenne sie energetische Verwerfung. In der astralen, sehr viel flexibleren Welt, reicht diese Verwerfung aus, um Wesen zu erschaffen.

Fünf Jahre erwachte Kundalini – Zwischenfazit

Klartraum, Klarträumen, Klartraum Berichte, Klarträumen lernen, Astralreisen, Ayahuasca, Kundalini, Corona, Bill & Melinda Gates, Robert. F. Kennedy, Impfen, Angst, Propaganda, 5G, Smart Dust, Ärzte für Aufklärung

Mein nächster Schritt war, sich über die Kundalini und das Erwachen der Kundalini zu informieren. Ich war überrascht, wieviele Videos, Artikel und Bücher es zu dem Thema gab und was für Anstrengungen teilweise unternommen werden, um sie zu erwecken. Ich konnte die Aufregung um die Kundalini damals nicht verstehen, weil ich sie als unangenehm empfand, zumal sie mittlerweile, also bereits wenige Wochen nach ihrem Erwachen, mich auch ohne Meditation immer wieder durchschüttelte, vor allem, wenn ich auf dem Rücken lag und eigentlich schlafen wollte.