Werden alle mRNA-“Geimpfte“ zum Eigentum der Pharmaindustrie ?

Doch warum schädigen sie die Menschen dann, indem sie ihnen Covid „impfen“, oder bringen sie gar um? Es könnte sehr gut sein, dass sie nicht an den Menschen interessiert sind, das waren sie noch nie, sondern nur an derem Erbgut. Und das holen sie sich dann im Todesfall, denn es gehört ja jetzt ihnen.

Covid-Impfstoffe enthalten hochgiftiges Graphenoxid und die Regierungen wissen es!

Ein australisches Dokument beweist, dass die Australische Regierung allen Impfstellen die Erlaubnis erteilt hat, im Zusammenhang mit der Covid-19-“Impfung“ quasi huckepack ein Gift zu spritzen. Welches, wird in dem Papier nicht gesagt, aber wir wissen mittlerweile von dem spanischen Sender La Quinta Columna, dass eine Forschergruppe sämtliche Covid-Impfstoffe mit dem Elektronenmikroskop hat untersuchen lassen und herausgefunden hat, dass es sich um das Nervengift Graphenoxid handelt.

Shitstorm gegen den Bestsellerautor und Infektions-Epidemiologen Sucharit Bhakdi

Spätestens jetzt ist Bhakdi bei allen Gutmenschen – also Linken, Grünen, Empörungs-Nazis und Gesinnungs-Blockwarten, durch. Also genau bei denen, die zur Zeit völlig unerregt darüber hinwegsehen, dass es in Europa laut EMA bereits 18.000 Impftote gibt und in den USA 45.000 (die Dunkelziffer wird wegen des komplizierten Meldesystems und der 4 Wochen-Klausel auf mindestens das 10-fache geschätzt).

Sars-CoV-2 ist nicht NEU – das Virus wurde bereits 2006 patentiert

Ungeachtet dessen entschieden sich die CDC und die WHO dafür, sich auf das Narrativ eines neuartigen Coronavirus festzulegen, das Eigenschaften aufweist, die bereits in dem US-Patent 7,618,802, das Ralph Baric von der University of North Carolina Chapel Hill im Jahre 2006 erteilt worden ist, vorweggenommen wurden und in Ermangelung von Testprotokollen darauf zu bestehen, dass SARS-CoV-2 der Erreger ist, der für Zustände verantwortlich ist, die mit dem mittelschweren bis schweren akuten respiratorischen Syndrom übereinstimmen.

Wir impfen Covid! Das Spike-Protein ist der Erreger, nicht die Viren-RNA

Eine Peer Reviewte Studie fand heraus, dass das Spikeprotein allein ausreicht, um ALLE Covid-Symptome zu erzeugen! Fazit der Forscher: Covid ist keine Atemwegserkrankung, sondern eine Gefäßkrankheit, allein hervorgerufen durch die Virenhüllen. Dennoch wird mit allem Druck und sogar mit den Mitteln der Erpressung weitergeimpft, obwohl die Impfstoffe nichts anderes machen, als es die Forscher in ihrer Studie gemacht haben. Sie generieren Spikeproteine, also Virenhüllen, ohne die dazugehörige Viren-RNA.

Was die „Impfstoffe“ aus deinem Blut machen

Wenn die Bilder echt sind und es sich tatsächlich um das Blut frisch „Geimpfter“ handelt, dann muss man von einer gezielten Vergiftung von hunderten Millionen von Menschen sprechen! Dass man mit so einem Blut nicht alt wird, dürfte jedem klar sein – selbst Kettenraucher haben intaktere Blutzellen.

Prof. Sucharit Bhakti warnt eindringlich vor der Impfung – vor allem der 2. “Pieks” kann lebensgefährlich werden!

Die Impfung birgt sogar eine reelle Lebensgefahr, da die Killer-Lymphozyten nicht, wie bei einer echten Infektion, im Nasen-Rachenraum aktiv werden und dort die Zellen töten, sondern in den Blutgefäßen, da die Gensequenzen der mRNA-Impfstoffe über das Blutsystem im Körper verteilt werden. Die mRNA-Sequenzen kommen mit den Blutgefäßen in Berührung, zwingen sie dazu, Spike-Proteine, also Schlüssel, zu produzieren und das Immunsystem reagiert darauf dann mit Killer-Lymphozyten, welche die Zellen der Blutgefäße zerstören. Die Folge sind Thrombosen.