PBS-Reporterin grillt Bill Gates wegen seiner Freundschaft zum Kinderschänder Jeffrey Epstein

Jeffrey Epstein wurde 2019 verhaftet und wegen Missbrauchs von und Prostitution mit Minderjährigen verhaftet. Er soll sich kurz darauf in seiner rund um die Uhr überwachten Zelle erhängt haben.

Bill Gates nannte Epstein einst „einen guten Freund“. Auch gehörte Gates zu den regelmäßigen Besuchern von Epstein’s Privatinsel Little St. James, die (welch ein Zufall) zu den Virgin Islands gehört, also den Jungfrauen-Inseln.

Zeugenaussagen zufolge hatte Epstein dort Minderjährige gefangen gehalten und an Prominente aus Hollywood und führende Politiker aus aller Welt prostituiert, inklusive Saudi-Arabische Könige und Prinzen.

Gates will von alledem nichts gewusst haben. „Wir haben nur zusammen gegessen.“ Offenbar so oft, dass die Reporterin des Senders PBS noch mal nachhakt.

Sie plaudert zunächst mit Gates über unverfängliche Dinge, bevor sie dann, für Gates offenbar unerwartet, auf dessen Freundschaft zu Jeffrey Epstein zur Sprache kommt.

Der Kommunikations-Professor Alex Lyon analysiert Gates‘ Reaktionen auf die sehr einfachen und dennoch bei Gates Übersprungsreaktionen auslösenden Fragen.

Passend dazu:

Sie alle flogen zu Epstein auf die „Insel“. Alle nur zum Dinner…

Willkommen auf meinem Blog!

Dieser Blog ist ein privater Meinungs-Blog. Das Äußern der freien Meinung ist durch den Artikel #5 des Grundgesetzes garantiert. Von diesem Recht mache ich Gebrauch.

 

Dieser Blog ist KEIN journalistischer Blog, deshalb ist auch die Kommentarfunktion deaktiviert.

 

Niemand muss das mögen, was ich hier schreibe. Aber wer es nicht mag und es trotzdem liest – womöglich sogar wiederholt liest – der tut das in Eigenverantwortung.

 

Allen anderen wünsche ich Spaß und vielleicht auch die eine oder andere Anregung 🙂