Top Analyse zum Ukraine-Krieg

Martin Wehrle

Alles spricht dafür, dass der Westen den Krieg Putins in der Ukraine provoziert oder zumindest in Kauf genommen hat. Und vieles spricht dafür, dass die USA ein Interesse daran haben, diesen Krieg zu verlängern und Frieden zu verhindern.

Alina Lipp veröffentlicht Kurz-Doku „Donbass 2022“

Alina Lipp

Von der NATO-Presse als russische Propagandistin diffamiert, hat die freie Journalistin Alina Lipp am 01.01.23 eine Kurz-Doku über den Donbass der Öffentlichkeit vorgestellt. Lipp hat im Donbass gelebt, kennt die Menschen dort sehr gut und weiß weit mehr über die Region, als jeder Agenturabschreiber der westlichen Apportiermedien.

Notizen vom Ende der unipolaren Welt – 49

Mathias Bröckers

(…) abgeschnitten von billiger Energie und dem Zukunftsmarkt Eurasien haben die einst starken und souveränen Industrienationen Europas statt einer prosperierenden Zukunft nichts anderes als den Niedergang in abgehängte Kolonien des US-Imperiums zu erwarten. Und je länger die EU diesen Krieg führt, desto schneller und rapider wird dieser Abstieg ausfallen. Man kann wirklich nur hoffen, dass bald Hirn vom Himmel fällt… nicht nur über Berlin, sondern auch über Brüssel.

Zerstört die Ukraine mutwillig Weizenfelder?

Alina Lipp

Die freie Journalistin Alina Lipp lebte lange im Donbass, bevor die Verfolgung durch Ukrainische Geheimdienste sie zwang, auf die Krim zu ziehen. Sie ist dennoch immer mal wieder für Reportagen im Donbass. In diesem Video erklärt sie, wie die Ukraine absichtlich Weizenfelder vermint, um Lebensmittelknappheit herzustellen.

Wie der Westen versucht, in der Ukraine einen Atomkrieg zu provozieren

Faschismus, ukraine, Selenskij

Roberts fragt sich, wie viele rote Linien überschritten werden müssen, bevor Armageddon passiert, es also zu einem nuklearen Krieg kommt. Er verweist zunächst auf einen Bericht der OSCE vom 15. April 2016 über Folterung von Donbass-Russen durch ukrainische Militär- und Polizeikräfte. „Der Bericht dokumentiert entsetzliche Folterungen, die aus Rassenhass gegen Russen begangen wurden“.

Krieg der Globalisten

Faschismus, ukraine, Selenskij

Ist der Ukraine-Krieg irgendwann entschieden, überlässt man Putin den ohnehin verlorenen Osten und den Rest schnappt sich der Westen. Es folgen Aufbaujahre, wie damals nach dem 2. Weltkrieg in Europa. Aufgebaut wird dann aber nicht mit Euro oder Dollar, beide Währungen haben keine Zukunft, sondern mit einer globalistischen Cryptowährung. Man wird mit der zerstörten Ukraine die einmalige Gelegenheit haben, in einem Land von der Größe Mittel-Europas Digital-ID, Sozialkredit-System und Crypto-Grundeinkommen einzuführen und zu testen, das will man sich nicht entgehen lassen.