Sind Spirituelle bessere Menschen?

Nein, sind sie nicht. Sie haben genauso ihre Fehler, ihre Angewohnheiten, ihre Vorurteile, und, und, und.

Und was ist dann aber anders an ihnen?

Nichts. Was ist anders an Fussballfans? Man kann mit ihnen besser über Fussball reden und mit Spirituellen kann man eben besser über spirituelle Themen sprechen. Ob einer ein „guter“ oder „schlechter“ Mensch ist, entscheidet nicht sein Bewusstsein, sondern seine Empathiefähigkeit – würde ich zumindest sagen. Du kannst in allen Dimensionen unterwegs gewesen sein und die wundervollsten Spirits getroffen haben, das macht dich noch lange nicht zu einem besseren Menschen, im humanistischen Sinne. Nicht, wenn dir jegliche Empathie für deine Mitmenschen fehlt.

Und nimm die Spirits selbst, auch da gibt es “Arschlöcher”, auch wenn das Universum das anders sieht, weil es auf die rein energetischen Ebene, also der Spiritebene, nur verschiedenen Frequenzen und Energien gibt, nicht aber Gut und Schlecht. Aber Vieles was auf der energetischen Ebene allenfalls ein kleines Lüftchen ist, hinterlässt auf der materiellen Ebene einen Tornado und so empfinden wir manche Dinge eben negativ.

Schwingungen, also Bewegungen in einer bestimmten Frequenz, können nicht negativ sein, denn dann müsste es negative Frequenzen geben, das geht aber schon per Definition nicht. Frequenz (Hz) bedeutet Impulse per Zeiteinheit. Gibt es Minuszeit? Nach meinen Erkenntnissen nicht.

Spiritualität hilft aber dem un-empathischen Menschen wieder zu einem empathischeren Menschen zu werden. Sie hilft, weil spirituelle Menschen sich oft auch ihrer sonst unbewussten Handlungen bewusst werden – sie können sie besser reflektieren, als unspirituelle Menschen, die meist im „Automodus“ unterwegs sind. Deshalb sind spirituelle Menschen oft auch glücklichere Menschen, was u.U. dazu führen kann, dass sie auch bessere Menschen sind, im Sinne von sozialer und friedlicher, als Nichtspirituelle. Aber wie gesagt, das muss nicht sein.

Ich denke, Spiritualität ist nichts, was man haben MUSS. Sie kommt, wenn die Zeit dafür reif ist und dann muss man halt sehen, was man damit macht. Und kommt sie, wird man nicht besser, oder schlechter. Ist der Erleuchtete besser als der Nichterleuchtete? Nein, er ist einfach nur in einem anderen Bewusstseinszustand. Was er damit macht, ist eine ganz andere Frage.