Man traut sich wieder – Politik kollaboriert mit Nazis

Journalisten, Politiker und Russland nahestehende Zivilisten werden in der Ukraine häufig entführt, gefoltert und ermordet. Es gibt zahlreiche Videos von Zivilisten, die mit heruntergelassenen Hosen und grün angemalten Gesichtern an Strommasten gefesselt sind. Dennoch scheut sich unsere Regierung nicht, mit den Mördern zu kollaborieren.

Ukraine: Der Zweite Weltkrieg geht weiter

Während er für die CIA arbeitete, schrieb der Verbrecher gegen die Menschlichkeit, Stepan Bandera, im Jahr 1950:

„Die allgemeine Linie unserer Befreiungspolitik basiert auf der Tatsache, dass ein Kampf für einen unabhängigen ukrainischen Staat ein Kampf gegen Russland ist, nicht nur gegen den Bolschewismus, sondern gegen jeden expansionistischen russischen Imperialismus, der für das russische Volk typisch war. Wenn er durch eine andere Form des russischen Imperialismus ersetzt wird, wird Russland zuerst seine ganze Energie gegen die unabhängige Ukraine einsetzen, um sie zu versklaven. Das russische Volk ist verpflichtet, diesen Imperialismus zu unterstützen. Es wird alles tun, um die Ukraine in Sklaverei zu halten. Dies zeigt sich deutlich im politischen Denken und in den Gefühlen der russischen Massen, aller russischen Kreise, sowohl kommunistisch als auch antibolschewistisch.“

Leseempfehlung: Die guten Nazis

Wer im gegenwärtigen Krieg in der Ukraine den Leitmedien folgt, kann schnell zu der Auffassung kommen, die russische Behauptung, nationale Gruppierungen hätten Einfluss auf das Geschehen in der Ukraine, sei lediglich russische Propaganda. Die Existenz rechtsradikaler Bataillone, wie beispielsweise das Asow-Regiment, leugnen die Mainstream-Medien zwar nicht, doch sie werden marginalisiert und als Minderheit dargestellt. Auch der Fakt, dass der westliche Putsch auf dem Maidan 2014 überwiegend auf rechte Kräfte zurückzuführen ist, wird außer Acht gelassen. Die sonst so hypersensiblen Medien, die an jeder Ecke Nazis sehen, scheinen in diesem Fall auf dem rechten Auge blind zu sein.

Die NATO bewaffnet und bildet Nazis in der Ukraine aus

USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Israel, Polen und Kanada unterstützen Nazis in der Ukraine. Das von den USA geführte Militärbündnis NATO stellte die faschistischen Extremisten als tapfere antirussische Helden dar, die gegen die ehemalige Sowjetunion kämpften, und übersah dabei deren einstiges Bündnis mit Adolf Hitler.