NanoTech im Pfizer-Impfstoff?

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

Dr. Matt Shelton wies in einem Videointerview, mit der Anwältin Sue Grey, auf jüngste Untersuchungen des Comirnaty Pfizer Covid-19 Impfstoffes in Neuseeland hin, in denen ebenfalls NanoTech Strukturen gefunden wurden. Am Ende des Videoausschnitts wird auf den Artikel „Nanotech in the shots?“ hingewiesen, der scheinbar Bild- und Videomaterial aus den Analysen in Neuseeland zeigt.

Mit Graphenoxid lässt sich Materie fernsteuern

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

«Generell für die Nanotechnologie ist der Nutzen unglaublich gross. Wenn Du etwas in der Biologie machen kannst, was sich von selbst bildet, ist das einfach grossartig. Die Nanotubes bilden ein neues Netzwerk, ganz von selbst.»

Analyse aus England: Covid-“Impfstoffe“ gleichen einem Giftcocktail!

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

„Es ist zu beachten, dass die nicht deklarierten, aber von uns identifizierten Bestandteile nicht biokompatibel sind und einige auch eine mechanische Wirkung haben, sobald sie in den Blutkreislauf gelangen, insbesondere bei Kontakt mit dem Gefäßendothel. Die in den „Impfstoffen“ von Pfizer und Astrazeneca enthaltenen Bestandteile, die durch die ESEM-Bilder identifiziert wurden, können ein Risiko für den menschlichen Körper darstellen. Sie können für die Bildung von Thromben verantwortlich sein, da sie thrombogen sind.“

Graphenoxid mindert markant die Fortpflanzungsfähigkeit – bis zu 45% bei Männern und 59% bei Frauen

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

Wird die Depopulations-Agenda, der Genozid an Milliarden von Menschen, durch Graphenoxid realisiert? Soll deswegen mehrmals „geimpft“ werden, da Studien zur Fortpflanzungsfähigkeit belegen, dass es eine bestimmte Konzentration von Graphenoxid im Hoden- und Eierstock-Gewebe benötigt, um eine ausreichende Verringerung der Fortpflanzungsfähigkeit auszulösen – bis zu 45% bei Männern und 59% bei Frauen?

Covid-Impfstoffe enthalten hochgiftiges Graphenoxid und die Regierungen wissen es!

corona, covid-19, sars-cov-2, corona-impfung

Ein australisches Dokument beweist, dass die Australische Regierung allen Impfstellen die Erlaubnis erteilt hat, im Zusammenhang mit der Covid-19-“Impfung“ quasi huckepack ein Gift zu spritzen. Welches, wird in dem Papier nicht gesagt, aber wir wissen mittlerweile von dem spanischen Sender La Quinta Columna, dass eine Forschergruppe sämtliche Covid-Impfstoffe mit dem Elektronenmikroskop hat untersuchen lassen und herausgefunden hat, dass es sich um das Nervengift Graphenoxid handelt.